Padinger Alm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Padinger Alkm
Padinger Alm, Gastwirtschaft mit Biergarten im Herbst 2009

Padinger Alm, Gastwirtschaft mit Biergarten im Herbst 2009

Lage Bad Reichenhall, Oberbayern
Gebirge Staufen, Chiemgauer Alpen
Geographische Lage 47° 44′ 20″ N, 12° 51′ 27″ OKoordinaten: 47° 44′ 20″ N, 12° 51′ 27″ O
Padinger Alm (Bayern)
Padinger Alm
Besitzform Privatalm
Höhe 670 m ü. NN
Vorlage:Infobox Gletscher/Wartung/Bildbeschreibung fehlt

Die Padinger Alm ist eine ehemalige Alm im Bad Reichenhaller Ortsteil Nonn im Berchtesgadener Land.

Baubeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude auf der Padinger Alm, die ehemalige Berggastwirtschaft, hat eine Grundfläche von 25 × 13 m. Das Erdgeschoss ist als Putzbau ausgeführt, das Obergeschoss ist überlukt verbrettert. Unter dem Ostgiebel befindet sich eine Laube, das westliche Giebeldreieck ist verschindelt. Der Haupteingang befindet sich an der östlichen Giebelseite, weitere Zugänge befinden sich an der südlichen Traufseite und an der westlichen Giebelseite. Der Vorhof ist ein zweiseitig umgreifender, weitläufiger Schotter- und und Grashof, der als Biergarten genutzt wurde. Unter dem Dachüberstand sind Platten ausgelegt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Padinger Alm wurde erstmals 1555 als „Pattinguet“ erwähnt,[1], 1666 hieß sie „Pättingalm“[1]. Mindestens ab der Mitte des 19. Jahrhunderts befand sich eine Hütte auf der Alm, die ab 1884 Ziegenmolke an den Kurbetrieb in der Stadt Reichenhall lieferte.[1]

1967 wurde eine Gaststätte mit Pächterwohnung auf der Padinger Alm genehmigt[2], die Gaststätte wurde mit kurzen Unterbrechungen bis 2014 betrieben.[2]

Im März 2017 stellte der damalige Besitzer einen Antrag auf Umwidmung als Wohngebäude. Damals wurde das Thema ohne Angaben von Gründen von der Tagesordnung des Reichenhaller Bauausschusses gestrichen. Im Juli 2019 wurde der Antrag und eine Bauvoranfrage einstimmig abgelehnt.[2] Auch wenn der Eigentümer den Erhalt des Gebäudes in Aussicht gestellt hatte, sprachen sich Stadtverwaltung und Bauausschuss dafür aus, dass die Padinger Alm „zwingend“ als Almgasthof weiterhin genutzt werden muss.[2] Als Argumente wurden aufgeführt, dass auf der Padinger Alm stets die Nutzung als Gaststätte oder Almhütte im Vordergrund stand und dass öffentliche Belange durch die Nutzung als Wohnhaus beeinträchtigt würden, insbesondere weil die ganzjährige Nutzung im Außenbereich – anders als die Nutzung als Almgasthof in den Sommermonaten – zu einer Splittersiedlung führen könne.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Padinger Alm befindet sich im Bad Reichenhaller Ortsteil Nonn an der Südseite des Hochstaufens auf einer Höhe von 670 m ü. NHN. Die Alm ist mit Kraftfahrzeugen über eine öffentliche Straße zu erreichen. Der Parkplatz an der Alm ist Ausgangspunkt für Besteigungen des Hochstaufens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Padinger Alm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Padinger Alm – Geschichte auf agrarkulturerbe.de, abgerufen am 19. Oktober 2019
  2. a b c d e Padinger Alm soll Alm bleiben auf pnp.de vom 23. Juli 2019, abgerufen am 19. Oktober 2019