Pakistan Cricket Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pakistan Cricket Board (PCB) ist der nationale Dachverband für Cricket in Pakistan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der PCB wurde 1948 als Board of Cricket Control Pakistan (B.C.C.P.) gegründet. Zu Beginn hatte der Verband drei Mitglieder, den Parse KR Collector, den Christen Alvin Robert Cornelius und den Muslim Nawab of Mamdot.[1] Im Juli 1952 wurde es vom damaligen Weltverband Imperial Cricket Conference zum Vollmitglied erhoben, was der pakistanischen Nationalmannschaft die Möglichkeit der Austragung von Test-Cricket-Spielen gab.[2] Der Vorsitzende ist Najam Sethi.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Organisation von nationalen Wettbewerben
  • Promotion von Cricket innerhalb Pakistans
  • Überwachung der Einhaltung vom verbandseigenen Regelwerk (Code of Conduct)
  • Kaderzusammenstellung für internationale Matches
  • Überwachung des Schiedsrichterwesen in Pakistan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ikram Bari Cheema: A history of cricket in Pakistan (englisch) Cricinfo. 11. November 2014. Abgerufen am 18. März 2018.
  2. Rowland Bowen: Some dates in Pakistan cricket history (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 18. März 2018.