Park Bo-young

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Park Bo-young auf dem Busan International Film Festival 2015.
Park Bo-young auf dem Busan International Film Festival 2015.
Koreanische Schreibweise
Hangeul 박보영
Hanja 朴寶英
Revidierte Romanisierung Bak Bo-yeong
McCune-Reischauer Pak Poyŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Park Bo-young (* 12. Februar 1990 in Jeungpyeong, Nord-Chungcheong) ist eine südkoreanische Schauspielerin. Sie ist vor allem bekannt durch die romantische Komödie Speedy Scandal (2008), in dem sie an der Seite von Cha Tae-hyun eine Hauptrolle spielte. Der Film hatte in Südkorea über 8 Millionen Besucher.[1] Für ihre Rolle wurde sie u.a. mit dem Blue Dragon Award und dem Paeksang Arts Award als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. 2012 spielte sie die Hauptrolle in dem Liebesfilm A Werewolf Boy, in dem sie sich in einen Jungen verliebt, der sich in einen Werwolf verwandeln kann.

2014 spielte sie die weibliche Hauptrolle in dem Film Hot Young Bloods, in dem sie die Anführerin einer Mädchenclique spielt. 2015 kehrte sie nach siebenjähriger Auszeit zum Fernsehen zurück für die Hauptrolle in dem Drama Oh My Ghostess. Für die Serie erhält sie die bislang höchste Gage, die der Fernsehsender tvN je einer Schauspielerin zahlte.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Ikwol (이퀄)
  • 2008: Our School’s E.T. (울학교 이티)
  • 2008: Chogamgak Keopeul (초감각 커플)
  • 2008: Speedy Scandal (과속스캔들)
  • 2012: Don’t Click (미확인 동영상, Mihwakin Dongyeongsang)
  • 2012: A Werewolf Boy (늑대소년 Neukdae Sonyeon)
  • 2014: Hot Young Bloods (피끓는청춘 Pikkeunneun Cheongchun)
  • 2015: The Silenced (경성학교: 사라진 소녀들 Gyeongseong Hakgyo: Sarain Sonyeodeul)
  • 2015: Collective Invention (돌연변이 Dolyeon Byeoni)
  • 2015: Yeoljeong Gateun Sori Hago Itne (열정 같은 소리 하고 있네)

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Secret Campus (EBS)
  • 2007: Witch Yoo Hee (마녀유희, SBS)
  • 2007: Mackerel Run (달려라 고등어, SBS)
  • 2007: The King and I (왕과 나, SBS)
  • 2008: Jungle Fish (정글피쉬, KBS2)
  • 2008: Mighty Chil-woo (최강칠우, KBS2, Cameo-Auftritt)
  • 2008: Star’s Lover (SBS, Cameo-Auftritt)
  • 2015: Oh My Ghostess (tvN)

Auftritte in Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: „Couldn’t Help It“ von Goo Jung-hyun
  • 2007: „Still Pretty Today“ von Fly to the Sky
  • 2008: „Gaseuma Jebal“ 가슴아 제발 von Jung Yuri
  • 2008: „Between Love and Friendship“ von Park Hye-gyeong
  • 2011: „The Story Only I Didn’t Know“ („나만 몰랐던 이야기“) von IU
  • 2011: „Fiction“ von Beast
  • 2013: „That’s My Fault“ von Speed
  • 2013: „It’s Over“ von Speed

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007
    • SBS Drama Awards: Beste Nachwuchsschauspielerin für The King and I
  • 2009
    • Paeksang Arts Awards: Beste Nachwuchsschauspielerin und Popularitätspreis für Speedy Scandal
    • Korean Association of Film Critics Awards: Beste Nachwuchsschauspielerin für Speedy Scandal
    • Grand Bell Awards: Popularitätspreis für Speedy Scandal
    • Blue Dragon Awards: Beste Nachwuchsschauspielerin für Speedy Scandal[3]
    • Director’s Cut Awards: Beste Nachwuchsschauspielerin für Speedy Scandal[4]
  • 2013
    • Mnet 20’s Choice Awards: 20’s Movie Star weiblich für A Werewolf Boy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Park Bo-young – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Best Selling Films of 2008. In: Koreanfilm.org. Abgerufen am 27. März 2014.
  2. Jin Min-ji: Park Bo-young returns to tvN. In: JoongAng Daily. 22. Juni 2015, abgerufen am 22. Juni 2015.
  3. 'Mother' Sweeps Blue Dragon Awards. In: Chosun Ilbo. 3. Dezember 2009, abgerufen am 27. März 2014.
  4. Cho Jae-hyon: Park Chan-wook Picked Best Director. In: Korea Times. 17. Dezember 2009, abgerufen am 27. März 2014.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Park ist hier somit der Familienname, Bo-young ist der Vorname.