IU (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
IU auf der Premiere zum Film „Midnight Runners“ (2017)
IU auf der Premiere zum Film „Midnight Runners“ (2017)
Lee Ji-eun
Hangeul 이지은
Hanja 李知恩
Revidierte
Romanisierung
I Ji-eun
McCune-
Reischauer
I Chiŭn
siehe auch: Koreanischer Name
IUs Autogramm

IU (아이유; * 16. Mai 1993 in Seoul; bürgerlich Lee Ji-eun) ist eine südkoreanische Popsängerin und Schauspielerin.

Als Mittelschülerin sang sie bei verschiedenen Talentagenturen vor und unterzeichnete 2007 schließlich einen Vertrag mit LOEN Entertainment. Im darauffolgenden Jahr wurde ihr Debütalbum, Lost and Found, veröffentlicht. Durch ihre Folgealben erreichte sie Bekanntheit, aber es war der Song Good Day (좋은날 Joeun Nal) von der 2010 erschienenen EP Real, der ihr nationale Berühmtheit bescherte und fünf Wochen an der Spitze der südkoreanischen Gaon Charts stand.[1]

Durch den Erfolg ihrer 2011 erschienenen Alben, Real+ und Last Fantasy zementierte sie ihr Image und etablierte sich als eine der populärsten Sängerinnen der südkoreanischen Musikindustrie.[2][3] Für ihr drittes Studioalbum, Modern Times (2013), verfolgte sie einen erwachseneren Stil,[3] während durch ihre folgenden Werke, A Flower Bookmark (2014) und Chat-Shire (2015), eine Entwicklung abweichend vom Mainstream-K-Pop zu beobachten ist.[4] Chat-Shire ist auch IUs erstes Album, in dem sie als alleinige Songschreiberin und Produzentin auftritt.[5][6]

IU veröffentlichte drei Studioalben und neun EPs und ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen Südkoreas. Seit 2012 wird sie stets gelistet in Korea Power Celebrity 40 des Magazins Forbes.[7][8][9][10] Ihre Spitzenplatzierung war Rang 3 im Jahr 2012. Sie hat auch die meisten Nummer-eins-Hits der Korea K-Pop Hot 100 des Magazins Billboard und hält auch den Rekord für die meisten Wochen an der Spitze der Charts.[11] Neben ihrer Musikkarriere moderiert IU Radio- und Fernsehsendung und ist als Schauspielerin aktiv. Nach ihrer Nebenrolle in der Fernsehserie Dream High (2011) spielte sie Hauptrollen in You’re the Best, Lee Soon-shin, Pretty Man, Producer und Moon Lovers – Scarlet Heart Goryeo.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU wurde am 16. Mai 1993 in Seoul geboren. Sie wuchs in den Städten Uijeongbu und Hanam in der Provinz Gyeonggi sowie in Gwangjin-gu in Seoul auf. Für längere Zeit lebte sie zusammen mit ihrer Großmutter und ihrem Bruder getrennt von ihren Eltern.[12] Zu der Zeit zu der sie die Mittelschule besuchte, fand IU ihre Passion für Musik und strebte nach einem Auftritt an ihrer Schule an, Sängerin zu werden.[13] Sie sang bei ungefähr 20 Unterhaltungsagenturen vor und wurde dabei auch von falschen Unternehmen betrogen.[14][15] 2007 war sie schließlich erfolgreich und unterschrieb bei LOEN Entertainment und zog in der Folge nach Bangbae-dong (Seoul).[16] IU ging davon, sie würde dort drei bis vier Jahre Trainee sein und letztendlich Mitglied einer Girlgroup werden.[14] Doch stattdessen entschied sich das Management, IU bereits 2008 nach nur 10 Monaten ihr Debüt zu verschaffen.[14] Der Künstlername IU, deren wirklicher Name Lee Ji-eun lautet, wurde vom Management festgelegt und steht für „I and You become one through music“ (Ich und Du werden Eins durch Musik).[14] Ihre aufkeimende Karriere sorgte für eine nachlassende Anwesenheit in der Schule und schlechtere Noten.[17] Sie schloss am 9. Februar 2012 die Dongdeok-Mädchenoberschule in Seoul ab und konzentriert sich seitdem komplett auf ihre Karriere.[18][19]

IU war von 2013 bis 2017 mit dem elf Jahre älteren, südkoreanischen Rockmusiker Chang Kiha liiert.[20][21] Die beiden trafen sich Ende 2013 als IU Gast in einer Radiosendung war, die Chang moderierte.[22] Die Beziehung wurde erst im Oktober 2015 publik gemacht.[20]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008–2009: Debüt und Growing Up[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihren ersten Auftritt hatte IU am 18. September 2008 mit ihrem Lied Mia (미아) in dem Fernsehprogramm M! Countdown.[23] Es war die Hauptsingle ihrer kurz darauf erschienenen Debüt-EP Lost and Found. Diese war allerdings nicht erfolgreich. Dennoch wurde IU vom Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus als „Nachwuchskünstlerin des Monats“ ausgezeichnet.[24] In einem Interview im Jahr 2011 offenbarte sie, dass sie dankbar für den mangelnden Erfolg am Anfang ihrer Karriere war. Denn anderenfalls würde sie ihr Management und weitere Beteiligte nicht würdigen und ihre spätere Popularität nicht im gleichen Maße schätzen.[17]

Am 23. April 2009 erschien ihr erstes Studioalbum Growing Up mit dem Haupttitellied Boo. Mit diesem war sie erfolgreicher als mit Lost and Found. Der Titelsong Boo unterschied sich stark von der „dunklen“ Ballade Mia.[25][26] Mit dem neuen Lied wurde ein süßes Image verfolgt.[25][27] Ende 2009 erschien IUs zweites Mini-Album, iu…im. Ab dem 13. November 2009 trat sie in den Musiksendungen der drei großen Fernsehsender Südkoreas (KBS, SBS, MBC) auf, mit ihren Titelsong Marshmallow (마쉬멜로우). 2013 verriet IU in der Sendung Happy Together, dass sie es nicht mochte, sich so mädchenhaft anzuziehen wie für die Auftritte des Songs.[28] Das Lied wurde von der Öffentlichkeit gut aufgenommen und folgte dem Image von Boo.[29]

Zusätzlich zu ihren Albumveröffentlichungen wirkte IU 2009 erstmals an Soundtracks für Fernsehdramen mit: Strike Love (2009 외인구단) und Queen Seondeok (선덕여왕) von MBC. Außerdem arbeitete sie mit Mighty Mouth und The Three Views für deren Alben zusammen. Mit steigender Popularität trat IU vermehrt als Gast in Fernsehsendungen auf wie Star Golden Bell, Kim Jung-eun’s Chocolate und You Hee-yeol’s Sketchbook.[30] Außerdem wurde sie Moderatorin für die wöchentliche Chart-Show von GOM TV und war regelmäßiger Gast in den Radiosendungen Kiss the Radio, Volume Up, Starry Night und Chinhan Chingu (친한친구).[31][32]

2010: Good Day und Schauspieldebüt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU bei den Melon Music Awards 2010

Am 3. Juni 2010 wurde das Lied Jansori (잔소리) veröffentlicht, ein Duett mit Seulong von 2AM. Der Song stand für drei Wochen an der Spitze der südkoreanischen Charts. Geschrieben wurde das Lied von Kim Eana und Lee Min-soo. Es wurde verwendet als einer der Songs der zweiten Staffel der Fernsehsendung We Got Married.[33] Kurz darauf veröffentlichte IU den Song Yeoja-raseo (여자라서) vom Soundtrack des Historiendramas Road No. 1 (로드 넘버원). Die Kollaboration Geudaeneyo (그대네요) von IU mit Sung Si-kyung für dessen Album erreichte Platz 1 der Gaon-Charts.[34] Im November wurde sie als Werbefigur für das MMORPG Alicia ausgewählt.[35] Außerdem wirkte sie am Soundtrack des Videospiels mit.[36]

IUs dritte EP, Real, wurde am 9. Dezember 2010 veröffentlicht. Das Lied Good Day stammt von der Songschreiberin Kim Eana und dem Komponisten Lee Min-soo. Mit beiden arbeiteten sie bereits für Jansori zusammen. Sie bilden einen wesentlichen Teil bei IUs Erfolg. Nach Kim Eana handle Good Day von einem schüchternen Mädchen, dass nervös wird, wenn sie dem jungen, den sie mag, ihre Gefühle gestehen möchte.[37] IU gewann zahlreiche Auszeichnungen in den Musiksendungen M! Countdown, Music Bank und Inkigayo. Sowohl Kim als auch Lee attestieren dem Wort 오빠 Oppa, das IU in dem Lied sing, ein Erfolgsfaktor zu sein.[38]

Von Juli 2010 bis Mai 2011 gehörte IU zur Besetzung der Variety-Show Heroes. Kurz darauf gab sie ihr Schauspieldebüt in dem TV-Drama Dream High. Die Serie wurde von Dezember 2010 bis Februar 2011 gedreht.[39] IU spielte Kim Pil-suk, ein schüchternes Mädchen mit Übergewicht, das davon träumt, eine Sängerin zu werden. IU gab zu, dass sie Zweifel hatte, plötzlich zu Schauspielern, gewann allerdings Selbstbewusstsein da ihre Rolle Gesang verlangte.[40] Später beschrieb sie die Erfahrung als sehr erfreulich.[14]

2011: Last Fantasy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2011 erschien eine Folge-EP zu Real mit dem Titel Real+ und drei Liedern.[41] Der Haupttitel, Na-man Mollatdeon Iyagi (나만 몰랐던 이야기), wurde von Yoon Sang und Kim Eana geschrieben. Die Ballade stellte einen musikalischen Unterschied zu IUs vorherigen Veröffentlichung dar, mit dunkler, trauriger und nostalgischer Stimmung.[40] Der Titel erreichte die Nummer 1 der südkoreanischen Charts.

IU bei einem Auftritt am 29. Juni 2011

Nach dem Ende von Dream High nahm IU mehrere kleinere Projekte an. Sie trat als Opening Act von Corinne Bailey Raes erstem Solokonzert in Seoul auf.[42] Bailey Rae, die IU als Vorbild bezeichnet, sagte von IU: „Es ist unglaublich, dass ihr Stimme so gefühlvoll ist obwohl sie so jung ist“.[43] Im Mai nahm IU ihren ersten eigens komponierten Song auf, Hold My Hand (내 손을 잡아), für den Soundtrack der Fernsehsierie The Greatest Love (최고의 사랑). Der Song erreichte Platz zwei der Charts.[44] Im Juni begann IU als Moderatorin des Musikprogramms Inkigayo. Diese Position übte sie bis Juli 2013 aus.[45] Zwischen Mai und Juli 2011 nahm IU an dem Reality-Eiskunstlauf-Wettbewerb Kim Yuna’s Kiss & Cry teil, bis sie in der achten Folge ausschied.[46][47] Zu dieser Zeit partizipierte sie auch in der Sendung Immortal Songs: Singing the Legend, sagte aufgrund ihrer Belastung durch viele TV-Auftritte und ihres Zeitplans aber nach einer Episode bereits ab.[48][49] Von ihren Tätigkeiten als Sängerin, Unterhalterin und Schauspielerin beschrieb IU Auftritte in Variety-Shows am anstrengendsten.[50]

IUs zweites Album, Last Fantasy, erschien am 29. November 2011 in zwei Versionen; einer regulären Edition und einer Sonderedition mit nur 15.000 Einheiten.[51] Die Korea JoongAng Daily beschrieb das Album als eines, dass „allen musikalischen Geschmäckern und Fans gerecht wird“, während Jeff Benjamin vom Billboard „filmische Gefühl“ durch das erste Lied Bimil (비밀) hervorhob.[52][53] Für das Album arbeitete IU mit Singer-Songwritern wie Yoon Sang, Lee Juck und Ra.D zusammen. Kumuliert wurden die Lieder des Albums innerhalb der ersten zwei Wochen mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen.[54] Acht der 13 Songs stiegen direkt in die Top-10 der südkoreanischen Gaon Charts ein und das Album auf Platz eins der Album-Charts.[55][56] Der Haupttitel You and I (너랑 나) wurde IUs erfolgreichster Song mit 5,5 Millionen Downloads bis Ende 2012.[57]

Am 14. Dezember 2011 veröffentlichte EMI Music IUs japanisches Prä-Debüt-Album I □ U, welches ihre erfolgreichsten koreanischen Lieder enthält sowie eine DVD mit Musikvideos.[58]

2012: Debüt in Japan und Tournee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU auf der Expo 2012 in Yeosu

Am 24. Januar 2012 präsentierte IU ihre Songs in der Bunkamura Orchard Hall in Tokio vor 4000 Gästen unter Begleitung eines Orchesters.[59] Dabei wurde auch der 21. März 2012 als Erscheinungstag für ihre erste japanische Single Good Day bekanntgegeben. Die Single verkaufte sich in der ersten Woche 21.283-mal und erreichte Platz 6 der Oricon-Charts.[60] Im Juli erschien auch eine japanische Version von You and I, die Platz vier der Singlecharts erreichte.[61] Zusätzlich zu ihren Veröffentlichungen in Japan tourte IU durch die Städte Tokio, Sapporo, Nagoya, Osaka und Fukuoka.[62]

Aufgrund der Vorbereitungen ihrer ersten Tournee konnte IU ihre fünfte EP nicht in den südkoreanischen Musikshows durch Auftritte bewerben. Die EP Seumu Sal-ui Bom (스무 살의 봄) erschien am 11. Mai 2012. Das Album trägt seinen Namen (dt. Frühling einer Zwanzigjährigen) da IU das koreanische Alter von 20 Jahren erreichte. Die EP enthält drei Songs, einschließlich des von IU geschriebenen Haupttitels Peach (복숭아 Boksunga).[63] Der Song Every End of the Day (하루 끝 Haru Kkeut) hielt für zwei Wochen die Nummer eins der Gaon Digital Charts und hielt sich in den Billboard K-Pop Hot 100 vier Wochen an der Spitze. Dafür veröffentlichte IU ein 26 Minuten langes Musikvideo im Stile einer Dokumentation mit Aufnahmen in Venedig und Burano.[63]

IU bei einem Auftritt von You and I im September 2012

Am 2. und 3. Juni 2012 startete IU ihre erste Tournee mit dem Titel Real Fantasy.[64] Dabei trat sie in Seoul, Ulsan, Jeonju, Suwon, Busan und Daegu auf.[65] Ihre Tournee endete am 23. September 2012 mit zwei Konzerten in Seoul.[66] Außerdem trat IU im Juli auf der Expo 2012 in Yeosu auf, für die sie das Titellied sang und zur Botschafterin berufen wurde.[67]

Nach ihrer Tournee Real Fantasy und weiteren Auftritten in Japan, nahm IU wieder ihre Moderatorenrolle der Musikshow Inkigayo wahr, nach dreimonatiger Abwesenheit.[68] Außerdem moderierte sie die kurzlebige Quizsendung Quiz Show Q auf MBC, gemeinsam mit Park Myeong-su und Sun Bom Soo.[69] Außerdem führte sie am Jahresende durch Gayo Daejeon von SBS, einem jährlichen Musikprogramm, gemeinsam mit Bae Suzy und Jung Gyu-woon.[70] Von 2012 bis 2013 war IU zudem Werbebotschafterin und In-Game-Figur für das MMORPG Aion von NCSoft.[71][72]

Für ihre Erfolge erhielt IU zwei Preise auf den Seoul Music Awards 2012: Last Fantasy wurde als bestes Album ausgezeichnet; außerdem gehörte sie zu den zehn Künstlern, die den Hauptpreis (Bonsang) erhielten.[73] Auf den Korean Music Awards wurde Good Day als Song des Jahres und bester Popsong ausgezeichnet, während IU zur Musikerin des Jahres durch Onlineabstimmung gewählt wurde.[74] Das Magazin Billboard bezeichnete IU als einer der angesagtesten Musiker unter 21 Jahren aufgrund ihres „einzigartigen Charmes und [ihrer] unbestreitbaren Hits [die] sie zu einem echten Superstar machten“.[2]

2013: Erste Schauspielrollen und Modern Times[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU bei einem Auftritt am Korea Cancer Center Hospital (2013)

IU spielte 2013 ihre erste Hauptrolle in der Fernsehserie Choegoda I Sun-sin (최고다 이순신) von KBS2. Über 50 Folgen spielte sie Lee Sun-sin, ein durchschnittliches aber wagemutiges Mädchen, vom 9. März bis zum 25. August 2013.[75] Mit fortschreitender Dauer der Serie erhielt IU positive Kritik und Einschaltquoten mit bis zu 30,8 %.[76][77]

In dem gleichen Zeitraum veröffentlichte IU ihre zweite EP in Japan mit dem Titel Can You Hear Me?. Auf der EP sind IUs erste original japanische Songs. Die Singles Beautiful Dancer und New World erreichten Platz 66 bzw. Platz 76 der Billboard Japan Hot 100 und damit deutlich schlechter als die ins Japanische übersetzten Versionen von Good Day und You and I.[78] Rolling Stone Japan gab dem Album eine mittelmäßige Kritik, hob aber die Lieder Beautiful Dancer und Truth als sehr gelungen hervor.[79] Beide Songs wurden von the R&B-Produzenten Jimmy Jam und Terry Lewis geschrieben.[80] Am 11. September 2013 erschien IUs nächste japanische Single, Monday Afternoon, die auf Platz 9 der täglichen Oricon-Charts einstieg.[81]

Fast zwei Jahre nach Last Fantasy veröffentlichte IU ihr drittes Studioalbum, Modern Times, am 8. Oktober 2013. Es gilt als großer Schritt der Sängerin mit reiferer Musik als ihre vorherigen Lieder.[82] IU schrieb zwei der 13 Songs des Albums.[83] Die Vielschichtigkeit der Jazz-Stile sowie das Zusammenarbeiten mit talentierten Künstlern wurde ausdrücklich erwähnt im Billboard, der Korea Herald und auf Seoulbeats.[3][84][85] Laut Jessica Oak vom Billboard-Magazin sorge das Album für nostalgische Stimmung mit modernen Einflüssen in etwa wie Christina Aguileras Back to Basics (2006). IU überzeuge durch ihre musikalische Empfindsamkeit jenseits einer typischen 20-jährigen.[3] The Korea Herald schrieb, die altmodischen Sounds und modernen Effekte seien künstlerisch zusammengefügt worden und bilden eine frische aber vertraute Reihe von Liedern. Modern Times habe ein eigentümliches, sorgenfreies Gefühl, das an die Goldene Zwanziger erinnere.[84] Modern Times stieg auf Platz eins der südkoreanischen Albumcharts ein, während sieben Songs es in die Top-10 der Digital Charts schafften.[86][87] Im Zuge der Veröffentlichung führte IU ihre zweite Tournee auf.[88][89]

Ende des Jahres spielte IU die weibliche Hauptrolle in der romantisch-komödiantischen Fernsehserie Bel Ami (예쁜남자 Nappeun Namja).[90] Darin spielte sie ein gewöhnliches, verspieltes und sorgenfreies Mädchen, dass seit der Oberschule einseitig verliebt ist.[90] Zudem erschien am 20. Dezember 2013 eine Neuauflage von IUs zuvor veröffentlichten Album unter dem Titel Modern Times – Epilogue mit zwei weiteren Liedern: Friday (금요일에 만나요) und Pastel Crayon (크레파스). Friday wurde von IU selbst geschrieben und schaffte es in die Top-10 der Jahresendcharts 2014 obwohl der Song in Musiksendungen nicht aktiv beworben wurde.[91][92]

2014: A Flower Bookmark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU bei einem Auftritt im Juni 2014 an der Yonsei University

Am 16. Mai 2014 veröffentlichte IU ihre erste Cover-EP A Flower Bookmark (꽃갈피 Kkotgalpi). Darauf enthalten sind sieben Coverversion von Liedern, deren Originale in den 1980ern und 1990ern veröffentlicht wurden, von Balladen, über Dance, Folk und Rock.[93] Das Album entstand auf Anfragen von Fans und positiver Rückmeldungen zu vorherigen Coversongs.[94] Drei der Lieder stiegen direkt in die Top 10 der südkoreanischen Gaon Charts ein, wobei der Haupttitel My Old Story (나의 옛날 이야기) Platz 2 der Charts erreichte. Die EP wurde positiv aufgenommen. Sohn Ji-young von der Korea Herald lobte IUs Neuinterpretationen; IU halte das Gleichgewicht zwischen dem Erhalt des Original und den Songs dennoch eine eigene Note zu verleihen.[95] Jeff Benjamin vom Billboard betonte das Lied Pierrot Smiles at Us (삐에로는 우릴 보고 웃지), da dieses IUs Vielfalt als Sängerin beweise.[53] Letztenendes wurde A Flower Bookmark für den Melon Music Award als Album des Jahres nominiert[96] und landete auf der Billboard-Liste der besten K-Pop-Alben 2014 auf Platz 3.[97]

IUs dritte Konzertreihe, Just One Step… That Much More, wurden vertraulicher und kleiner geplant.[98] Die Tournee fand an acht Nächten zwischen dem 22. Mai und dem 1. Juni 2014 statt.[99] Die Eintrittskarten für die Tournee waren nach zehn Minuten ausverkauft.[99] Gäste für IUs Tournee waren Kim Jong-hyun, Jung Yong-hwa, Hwang Kwanghee, Kim Bum-soo, Lim Seul-ong, Jo Jung-suk, Ha Dong-kyun und Akdong Musician.[100] Der Gewinn durch die Tournee wurde an die Opfer des Unglücks der Fähre Sewol gespendet.[101]

Zwei Monate nach ihrer Tournee trat IU erstmals in den Vereinigten Staaten auf, vor 42.000 Besuchern auf dem KCON Music Festival in Los Angeles.[102][103] August Brown von der Los Angeles Times schrieb, IU habe durch ihre lebhaften Bühnenauftritte das Format eines K-Pop-Weltstars.[104] IU drückte ihre Anspannung vor dem Auftritt in einem Interview mit Jeff Benjamin vom Billboard-Magazin aus: „Ich werde immer nervös wenn ich auf internationalen Veranstaltungen auftrete… Ich denke, ich sollte Englisch lernen, für meinen nächsten Besuch in den USA. Es ist erdrückend, nicht mit Fans kommunizieren zu können…“[105]

Im Verlauf des gesamten Jahres arbeitete IU mit einigen anderen Künstlern zusammen und erzielte Top-Ten-Hits: Not Spring, Love, or Cherry Blossoms (봄, 사랑, 벚꽃 말고 Bom, Sarang, Beotkkot Malgo), die erste Single von High4, für die IU den Songtext schrieb und einen Teil selbst sang, erreichte Platz eins der Gaon- und Billboard-K-Pop-Charts.[11][106] Anxious Heart (애타는 마음 Aeta-neun Maeum) von Ulala Session und IU, das bereits 2012 aufgenommen wurde, jedoch erst 2014 veröffentlicht wurde, da der Frontsänger der Gruppe verstarb, erreichte Platz vier der Gaon-Charts.[107][108] Sing for Me (노래 불러줘요 Norae Bulleojwoyo), ein Lied, das auf dem achten Studioalbum von g.o.d veröffentlicht wurde, erreichte Platz neun in den Charts.[109][110] Sogyeokdong (소격동), von Seo Taiji erreichte Platz vier[111][112] und When Would It Be (언제쯤이면 Eonjejjeumimyeon), ein Duett mit Yoon Hyun-sang erreichte Platz neun der Charts.[113][114] Nachdem Not Spring, Love, or Cherry Blossoms die Spitze der Billboard Korea K-Pop Hot 100 erreichte, führte IU die All-Zeit-Chartliste mit fünf Nummer-eins-Liedern und als Sängerin mit den meisten Wochen an der Spitze der Charts seit Einführung im September 2011.[11]

2015: Producer und Chat-Shire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU 2015 in Hongkong

Beginnend mit dem Jahr 2015 startete die Fernsehserie Producer, in der IU eine Hauptrolle an der Seite von Kim Soo-hyun, Cha Tae-hyun und Gong Hyo-jin spielt. Die Mockumentary war eine der meist erwarteten Fernsehserien der Saison in Südkorea.[115] IU spielte eine Popdiva, die in einer Variety-Show mitspielt, um ihr öffentliches Image zu verbessern. Das Auftreten ihrer Figur wurde als kalt empfunden, worüber IU sagte, sie könne sich mit ihrer Figur identifizieren.[115] Die Serie und IUs Darstellung wurden anfangs mäßig aufgenommen, erhielten aber im Verlauf bessere Kritiken und höhere Zuschauerzahlen.[116][117] IU sang als Cindy zwei selbst geschriebene Lieder in der Serie, Twenty Three und Heart (마음 Maeum). Beide Songs erschienen später als Bonustitel auf ihrem Album Chat-Shire.[118]

Nachdem die Dreharbeiten für Producer beendet waren, nahm IU an dem alle zwei Jahre stattfindenden Musikfestival der Variety-Show Infinite Challenge teil. Dabei erhalten die teilnehmenden Singer-Songwriter einen der Moderatoren als Partner, um einen Song für das Festival zu schreiben. Die Vorbereitung auf das Festival wurde über sieben Episoden ausgestrahlt. IU erhielt Park Myeong-su als Partner. Gemeinsam nahmen sie den Song Leon auf, inspiriert durch den Film Léon – Der Profi. Zum Festival am 13. August 2015 im Alpensia Jumping Park kamen 40.000 Zuschauer. Dort führten beide den Song erstmals live auf. Die Fernsehausstrahlung hatte eine Quote von 21,1 %.[119] Leon erschien nach der Ausstrahlung online zum Download und war auf dem Festival-Album enthalten. Das Lied erreichte Platz eins der südkoreanischen Gaon-Charts.[120]

IU siebte EP, Chat-Shire, erschien am 23. Oktober zum Download und am 27. Oktober als physisches Album. IU hatte als Produzentin größere kreative Kontrolle über das Album; sie schrieb die Texte für alle sieben Songs der EP und komponierte fünf der Lieder selbst oder in Kollaboration.[121] Der Hauptsong, Twenty-Three (스물셋 Seumul-set; nicht zu verwechseln mit dem Bonuslied Twenty Three), erreichte bei Veröffentlichung Platz eins der südkoreanischen Charts und viele weitere Songs des Albums erreichten die Top-10.[122] Zudem erreichte Chat-Shire Platz 4 des Billboard Top World Albums Chart.[123] Jeff Benjamin vom Billboard beschrieb die EP als Muss. Es beinhalte IUs bisher persönlichste Musik und The Shower (푸르던 Pureudeon) steche dabei hervor.[53][6] Am Jahresende nannte das Billboard-Magazin Chat-Shire das sechstbeste K-Pop-Album 2015 und erklärte sich damit, dass IU wisse, wie man den Sound von gestern zu erstaunlichen Ergebnissen fortschreibe.[124]

Trotz der positiven Besprechungen und dem Erfolg des Albums wurde Chat-Shire aufgrund des Liedtextes von Zezé und den Audiosamples im Bonussong Twenty Three kontrovers kritisiert.[125] Zezé wurde inspiriert durch den Erfolgsroman Mein kleiner Orangenbaum des brasilianischen Autors José Mauro de Vasconcelos.[126] Sprecher des südkoreanischen Verlags des Romans, Dongnyok, warfen IU vor, den fünfjährigen Protagonisten der Geschichte als „Sexobjekt“ zu interpretieren und darzustellen.[127][128] IU entschuldigte sich darauf öffentlich, in dem sie sagte, dass sie Zezé nicht als sexuelles Objekt darstellen wollte. Auch der Verlag entschuldigte sich, die Ausdrucksfreiheit nicht anerkannt zu haben.[127][128] Außerdem war man IU vor, Audiosamples von Britney SpearsGimme More in dem Bonustitel Twenty Three verwendet zu haben.[129] Sowohl IUs Agentur, LOEN Entertainment, als auch der südkoreanische Distributeur von Spears’ Musik, Sony Music, erklärten, prüfen zu wollen, ob es sich um ein Audiosample von Gimme More handle. Der Komponist des Songs verwendete angeblich eine Datei, die er vor längerer Zeit erworben hatte und deren Quelle unklar war. LOEN entschuldigte sich dafür, bei der Albumproduktion nicht sorgfältig gewesen zu sein.[130][131][132]

Anstatt wie gewöhnlich das Album über Auftritte in Musikshows zu bewerben, begab sich IU im November und Dezember 2015 auf Tournee.[133] Die Tour begann am 21. November in Seoul, ging über Busan, Daegu und Gwangju, bevor sie die Tournee am 31. Dezember, zurück in Seoul, abschloss.[134][135] Während dieser veröffentlichte IU für den taiwanischen Markt das Compilation-Album Smash Hits und hatte Auftritte und Autogrammstunden in China, Hongkong und Taiwan.[136] Smash Hits wurde von Warner Music Taiwan publiziert und stieg an die Spitze der taiwanischen K-Pop-Chart KKBOX.[137] Des Weiteren moderierte IU die Jahresend-Musikveranstaltung (Gayo Daejeon) des Senders SBS, an der Seite von Shin Dong-yup. Die Produzenten sagten zu ihrer Entscheidung für die Moderation, IU würde sehr geschätzt für ihr musikalisches Talents, auch abseits ihres Images als Koreas süße Schwester.[138] Für ihre For her Leistungen in dem Jahr kürte das Magazin Ize IU zur Person des Jahres, während GQ Korea sie als Frau des Jahres betitelte.[139][140]

2016: Moon Lovers – Scarlet Heart Goryeo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU während einer Autogrammstunde (2016)

Am 10. Januar 2016 gab IU ein Konzert in Taiwan, wofür die Eintrittskarten innerhalb von zwei Minuten ausverkauft waren.[141] Außerdem wurde angekündigt, dass sie die Hauptrolle in dem Fernsehdrama Moon Lovers – Scarlet Heart Goryeo spielen wird, einem Remake der chinesischen Serie Scarlet Heart.[142] Die Serie lief vom 29. August bis 1. November 2016 auf SBS. IU spielte darin das Mädchen Hae-soo, das während einer Sonnenfinsternis plötzlich in die Zeit der Goryeo-Dynastie zurückversetzt wird. Dabei findet sie sich wieder zwischen den Prinzen des Königreichs in Liebe, Rivalität und den Kampf um den Thron. Es war die erste Fernsehserienproduktion mit Beteiligung der Universal Studios in Südkorea.[143] Trotz des hohen Budgets waren die Einschaltquoten der Serie in Südkorea nur mäßig.[144]

Im November 2016 wurde bekanntgegeben, dass IU ihr Filmdebüt durch einen Cameo-Auftritt in der Action-Noir Real von Lee Jeong-sub geben wird.[145] Dabei spielt sie an der Seite ihrer langjährigen Freundin Bae Suzy, K-Pop-Star Sulli und den Schauspielveteranen Sung Dong-il und Lee Kyeong-yeong. Die Hauptrolle spielt Kim Soo-hyun, mit dem IU bereits in Dream High (2011) zusammenarbeitete.

Im Dezember 2016 hielt IU ihr Konzert 24 Steps: Hana Deul Set Net (스물네걸음: 하나 둘 셋 넷) in Seoul ab.

2017: Viertes Studioalbum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU bei einem Auftritt im September 2017

Anfang 2017 setzte sie ihre Tournee nach Hongkong und Taiwan fort. Außerdem wurde bekannt, dass sie Geld an ihre ehemalige Oberschule zur Förderung sendete und ein Universitäts-Stipendium für benachteiligte Oberstufenabsolventen etablierte.[146] Ihr viertes Studioalbum Palette erschien im April 2017. Für den Titelsong Palette kollaborierte sie mit dem Rapper G-Dragon. Die Lieder Bampyeonji (밤편지) und Sarang-i Jal (사랑이 잘) wurden bereits zuvor Ende März und Anfang April veröffentlicht.[147][148] Das Musikmagazin Billboard betonte und lobte die kreative Kontrolle IUs über das Album, das dem Hörer erlaube, mehr über die Sängerin zu erfahren.[149] Am Jahresende gewann Palette den Melon Music Award in der Kategorie Album des Jahres.[150] Das Billboard nannte Palette schließlich das beste K-Pop-Album 2017, da es beeindruckend und akustisch vielfältig sei und so beweise, dass die persönliche Erfahrung einer Musikerin zu ihrem bisher größten Werk führen könne.[151] In dem Musikvideo zu ihrem Song Ending Scene vom gleichen Album taucht der Schauspieler Kim Soo-hyun auf.[152] Während des Veröffentlichungszeitraums ihres Albums trat IU der Reality-Sendung Hyori’s Home Stay (효리네 민박) bei.[153]

Am 22. September 2017 erschien IU zweites Coveralbum A Flower Bookmark 2 (꽃갈피 둘 Kkotgalpi Dul). Das Album enthält IUs Interpretationen von Liedern, die ursprünglich von den 1960er Jahren bis in die 2000er Jahre veröffentlicht wurden. Die Genres reichten von Folk, Retro, Balladen bis zu Nu-Disco.[154][155] Zum neunten Jubiläum von IU als Sängerin veröffentlichte sie vorab das Musikvideo zu Autumn Morning (가을 아침 Gaeul Achim) am 18. September.[156] Das Lied erreichte Platz eins in sieben unterschiedlichen Musikcharts der südkoreanischen Medien- und Unterhaltungsindustrie.[157] IU kontaktierte für das Coveralbum die Originalkünstler und fragte nach Erlaubnis, die Songs für ihr Album zu interpretieren.[158] Für den Song Eojetbam Iyagi (어젯밤 이야기 ‚die Geschichte von letzter Nacht‘), im Original von Sobangcha, veröffentlichte sie ein Musikvideo auf YouTube.[159] Außerdem wirkte IU an Lied Love Story von Epik Highs neunten Album mit. Das Lied wurde am 23. Oktober veröffentlicht und erreichte Platz eins diverser Musikcharts.[160]

Am Jahresende begab sich IU wieder auf Tournee, um ihr Album zu bewerben.[161][162] Bei der jährlichen Umfrage von Gallup Korea wurde IU als populärste Sängerin 2017 (zum zweiten Mal nach 2014) identifiziert.[163][164] Außerdem gewann Sie den Golden Disc Award in der Kategorie Song des Jahres für Through the Night[165] und wurde bei den Mnet Asian Music Awards 2017 als beste Sängerin ausgezeichnet.[166]

2018 spielt IU eine Hauptrolle in der Fernsehserie My Mister.[167]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: IU/Diskografie
Jahr Titel Chartplatzierungen[168] Anmerkungen
Korea SudSüdkorea KR JapanJapan JP
2009 Growing Up
6
(46 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 23. April 2009
Verkäufe: + 22.400[169]
2011 Last Fantasy
1
(71 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 29. November 2011
Verkäufe: + 125.000[170]
2013 Modern Times
1
(66 Wo.)
69
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Oktober 2013
2017 Palette
1
(… Wo.)
96
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2017
Verkäufe: 74.810[171]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Dream High
  • 2013: You’re the Best, Lee Soon-shin (최고다 이순신 Choegoda I Sun-sin)
  • 2013: Pretty Man
  • 2015: Producer
  • 2016: Moon Lovers – Scarlet Heart Goryeo (달의 연인 – 보보경심 려 Dal-ui Yeonin – Bobogyeongsim Ryeo)
  • 2018: My Mister (나의 아저씨 Na-ui Ajeossi)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IU auf den Melon Music Awards am 13. November 2014.
  • 2012
  • 2017
    • Mnet Asian Music Award in der Kategorie Best Female Artist
    • Melon Music Award
      • in der Kategorie Best Album of the Year (Palette)
      • in der Kategorie Best Song Writer
      • in der Kategorie Top 10 Artists
  • 2018
    • Golden Disk Awards
      • Digital Daesang (Hauptpreis) (Through the Night)
      • Digital Bonsang
    • Seoul Music Award in der Kategorie Album des Jahres (Palette)
    • Gaon Chart Music Awards[172]
      • Artist of the Year (Digital Music - Monthly) - March + April
      • Long-Run Song of the Year Award
      • Lyricist of the Year Award
    • Korean Music Award in der Kategorie Bestes Pop Album (Palette)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: IU – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachweis für 좋은 날 Joeun Nal auf Platz 1 der Charts: Digital Chart. In: Gaon Music Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 24. Oktober 2016 (koreanisch).
  2. a b Jeff Benjamin: IU: 21 Under 21 (2012). In: Billboard. 17. September 2012, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  3. a b c d Jessica Oak: IU Exudes Maturity on New LP 'Modern Times'. In: Billboard. 9. Oktober 2013, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  4. Sohn Jiyoung: IU sweeps charts with covers album. In: The Korea Herald. 16. Mai 2014, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  5. IU tunes in with self-composed album. In: The Korea Times. 12. Oktober 2015, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  6. a b Jeff Benjamin: IU Details the Toils of Being 'Twenty-Three' in Most Personal Single Yet. In: Billboard. 26. Oktober 2015, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  7. FORBES KOREA's Top 10 Celebs. In: Forbes Asia. 3. April 2013, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  8. Jeff Benjamin: Girls' Generation & BIGBANG Top, PSY Tumbles Down Forbes Korea's Celebrity List. In: Billboard. 4. März 2014, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  9. Choi Eun-gyeong: 2015 KOREA POWER CELEBRITY 40 - 엑소, 한국 최고의 파워 셀러브리티. In: JoongAng Sisa Magazine. 23. Februar 2015, abgerufen am 24. Oktober 2016 (koreanisch).
  10. Cho Deuk-jin: Exo and Yoo Ah-in ranked top stars. Singers, actors and chefs named to Forbes ‘Korea Power Celebrity 40’ list. In: Korea JoongAng Daily. 26. Februar 2016, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  11. a b c Jeff Benjamin: IU Earns Fifth K-Pop Hot 100 No. 1, Becomes All-Time Chart Leader. In: Billboard. 5. Mai 2014, abgerufen am 24. Oktober 2016 (englisch).
  12. Carla Sunwoo: K-pop star opens up about childhood. In: JoongAng Daily. 13. Dezember 2011, abgerufen am 2. Oktober 2016 (englisch).
  13. Cover Story 31호 아이유. In: The Big Issue Korea. 29. Februar 2012, abgerufen am 25. Oktober 2016 (koreanisch).
  14. a b c d e Teenage Singer IU Is Open to Surprises. In: The Chosun Ilbo. 22. Januar 2011, abgerufen am 25. Oktober 2016 (englisch).
  15. Kim Ji-young: Four Korean stars who got scammed. In: K-POP Herald. 5. Januar 2016, abgerufen am 25. Oktober 2016 (englisch).
  16. 16세 소녀가수 아이유 “god 김태우 오빠, 기다려!” In: JoongAng Ilbo. 6. Mai 2009, abgerufen am 25. Oktober 2016 (koreanisch).
  17. a b Lee Kyung-ran: Singer IU wins fans by going her own way. In: Korea JoongAng Daily. 6. Januar 2011, abgerufen am 25. Oktober 2016 (englisch).
  18. Jo U-yeong: `졸업` 아이유 "이제 어른이에유..신 나고 설레". In: Starin eDaily. 9. Februar 2012, abgerufen am 9. Februar 2012 (koreanisch).
  19. Carla Sunwoo: IU graduates from high school. In: Korea JoongAng Daily. 11. Februar 2012, abgerufen am 25. Oktober 2016 (englisch).
  20. a b IU reveals romance with rocker Chang Kiha. In: The Korea Times. 8. Oktober 2015, abgerufen am 11. Juli 2016 (englisch).
  21. IU, Jang Ki-ha split up after 3 years of dating. In: Yonhap. 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  22. Revealed: The day two singers fell in love. In: The Korea Times. 8. Oktober 2015, abgerufen am 25. Oktober 2016 (englisch).
  23. Do Je-hae: IU performs solo in Japan. In: The Korea Times. 25. Januar 2012, abgerufen am 31. Oktober 2016 (englisch).
  24. 아이유(IU), 'Lost and Found'로 우수 신인음반 선정! In: Chosun Ilbo. 31. Oktober 2008, abgerufen am 31. Oktober 2016 (koreanisch).
  25. a b Lee Seung-han: 21살 아이유 원숙미는 곤란해. In: The Hankyoreh. 11. Oktober 2013, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  26. Park Se-yeon: 아이유 깜찍발랄 ‘Boo’ 컴백 신고식 ‘슬픈 이미지 벗어던졌다’. In: JoongAng Ilbo. 18. April 2009, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  27. 아이유(IU), '국민가수요? 무대서 댄스 적응하기도 힘들어'. In: Chosun Ilbo. 7. Mai 2009, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  28. Happy Together, Overnight Celebrity Special. KBS2, 18. Oktober 2013.
  29. Park Se-yeon: 아이유 ‘마쉬멜로우’ 컴백, 깜찍 퍼포먼스 업그레이드. In: JoongAng Ilbo. 15. November 2009, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  30. 소녀디바 아이유, 빅뱅의 '거짓말' 어쿠스틱버전 불러 화제! In: The Star. 12. Juni 2009, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  31. 아이유, 곰TV 뮤직차트 쇼 VJ 변신. In: iMBC. 28. August 2009, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  32. 가수 아이유,태연이어 MBC FM '친한 친구' DJ로. In: Jaegyeong Ilbo. 20. April 2010, abgerufen am 11. November 2016 (koreanisch).
  33. 잔소리. In: Melon.com. Abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  34. Gaon Digital Chart 2010, Woche 51. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  35. Kim Yong: 아이유, 온라인 게임 모델 발탁 '게임계의 여왕'. In: Chosun Ilbo. 5. November 2010, abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  36. 인기가수 '아이유', 엔트리브 '앨리샤' 모델로 선정. In: Dong-a Ilbo. 5. November 2010, abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  37. Park Jung-ho: Lyricist gives insight into world of K-pop. In: Korea JoongAng Daily. 8. April 2015, abgerufen am 6. Januar 2017 (englisch).
  38. Jeong Eun-ju: 아이유 히트송 만든 그 남자 작곡, 그 여자 작사. In: topclass. Abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  39. Kim Seong-han: 아이유 "연기? 새롭고 신기해요… 재미있어요". In: Naver.com. Hankook Ilbo, 15. Januar 2011, abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  40. a b Kim Ji-yeong: ‘삼촌’팬 몰고 다니는 국민 여동생 아이유. In: Dong-a Ilbo. 22. März 2011, abgerufen am 6. Januar 2017 (koreanisch).
  41. 아이유, '나만 몰랐던 이야기' 벌써부터 히트예감. In: The Star. 16. Februar 2011, abgerufen am 26. Februar 2017 (koreanisch).
  42. Kim Yoon-mi: Singer Corinne Bailey Rae’s soulful voice wows Koreans. In: The Korea Herald. 11. März 2011, abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  43. Ines Min: IU to perform at Bailey Raes concert in Korea. In: The Korea Times. 7. Februar 2011, abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  44. 2011년 24주차 Digital Chart. In: Gaon Chart. Abgerufen am 26. Februar 2017 (koreanisch).
  45. Kwon Su-bin: 아이유 막방소감 “엠씨가요 가장 기억남는 실수” 인기가요 MC 하차. In: Newsen. 28. Juli 2013, abgerufen am 26. Februar 2017 (koreanisch).
  46. Kim Pyo-hyang: '키스앤크라이' 아이유, 하루 5시간 맹연습으로 명예회복 노린다. In: Sport Chosun. 30. Mai 2011, abgerufen am 26. Februar 2017 (koreanisch).
  47. Kim Won-gyeom: 여고생 아이유 열공! In: Dong-a Ilbo. 12. Juli 2011, abgerufen am 26. Februar 2017 (koreanisch).
  48. KBS 불후의 명곡 2 <전설을 노래하다> 제작발표회 개최 (ko) Korean Broadcasting System. 9. Mai 2011. Abgerufen am 29. November 2015.
  49. Hyeon-jeong Han: 아이유 측 "'불후2' 돌연 하차? 사전 협의한 건데... 후회없다" (ko) 7. Juni 2011. Abgerufen am 29. November 2015.
  50. (창간26주년) 아이유, 스마트 스타의 대표주자 (ko) Sports Seoul. 21. Juni 2011. Archiviert vom Original am 23. Juni 2011. Abgerufen am 29. November 2015.
  51. 아이유, 정규 2집 ‘Last Fantasy’ 1만5000장 한정판…예약 판매. In: Herald Gyeonje. 18. November 2011, abgerufen am 26. Mai 2018 (koreanisch).
  52. IU releases second album 'Last Fantasy'. In: Korea JoongAng Daily. 29. November 2011, abgerufen am 30. November 2015.
  53. a b c Jeff Benjamin: IU's Best Deep Album Cuts: 'The Shower,' '23' & More. In: Billboard. 3. November 2015, abgerufen am 26. Februar 2017 (englisch).
  54. Jung-hyuk Lee: 아이유 정규 2집, 발매 2주 만에 1000만 다운로드 돌파 (Korean). In: The Chosun Ilbo, 15. Dezember 2011. Abgerufen am 30. November 2015. 
  55. South Korean Gaon Digital Chart 2011 Week 50. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 30. November 2015.
  56. South Korean Gaon Album Chart 2011 Week 50. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 30. November 2015.
  57. Annual Gaon Download Chart references for "You and I":
  58. 韓国の"国民の妹"IU,来春日本デビュー決定 (Japanese) Oricon. 16. November 2011. Abgerufen am 3. Dezember 2015.
  59. Lucia Hong: IU to release Japanese single in March. (Nicht mehr online verfügbar.) In: 10asia. 25. Januar 2012, ehemals im Original; abgerufen am 6. April 2012 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/10.asiae.co.kr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  60. 장근석·아이유 등 오리콘차트 상위권 올라(종합). In: Yonhap. 30. März 2012, abgerufen am 31. März 2017 (koreanisch).
  61. Stewart Ho: IU’s ‘You and I’ Makes a 4th Place Debut on Oricon Daily Singles Chart. In: Mwave. 19. Juli 2012, abgerufen am 31. März 2017 (englisch).
  62. 아이유, 9월 日 단독 콘서트..6개월만의 '성과'. In: SBS. Osen, 25. Juni 2012, abgerufen am 31. März 2017 (koreanisch).
  63. a b Special: 봄과 함께 팬들 곁으로 돌아온 아이유 (Korean) In: Naver Music. Naver. 11. Mai 2012. Abgerufen am 10. Dezember 2015.
  64. IU Thrills Fans with First Solo Show. In: Chosun Ilbo. 4. Juni 2012, abgerufen am 6. Juni 2012 (englisch).
  65. IU slated for nationwide Korea tour in June. In: 10asia. 6. April 2012, abgerufen am 6. April 2012 (englisch).
  66. Carla Sunwoo: IU wraps up concert with a vow to be better TV host. In: Korea JoongAng Daily, 25. September 2012. Abgerufen am 6. Dezember 2015. 
  67. 아이유, '바다를 생각합니다' (Korean) 10. Januar 2012. Abgerufen am 30. Januar 2016.
  68. '휴식 끝' 아이유, 3개월 만에 '인기가요' MC로 컴백 (Korean). In: The Korea Herald, 22. August 2012. Abgerufen am 30. Dezember 2015. 
  69. '최강연승 퀴즈쇼Q', 시청률 5.1% '씁쓸한 퇴장' (Korean). In: The Chosun Ilbo, 29. Dezember 2012. Abgerufen am 30. Dezember 2015. 
  70. 아이유·수지·정겨운, SBS '가요대전' MC로 호흡 (Korean). In: No Cut News, 26. Dezember 2012. Abgerufen am 29. November 2015. 
  71. Baek Myung-gi: 게임 '아이온' 모델 아이유, 혹시 캐릭터? (Korean). In: Korea Economic Daily, 3. Dezember 2012. Abgerufen am 30. Januar 2016. 
  72. Kim Han-jun: 엔씨소프트, 아이온에 아이유 관련 콘텐츠 선보인다 (Korean). In: The Dong-a Ilbo, 16. Januar 2013. Abgerufen am 30. Januar 2016. 
  73. [포토엔서울가요대상 아이유 '수줍은 시스루룩 패션'(서울가요대상)] (Korean). In: Newsen, 20. Januar 2012. Abgerufen am 3. Dezember 2015. 
  74. Min-jung Kim: '장기하와 얼굴들' 한국대중음악상 4관왕 (Korean). In: The Dong-a Ilbo, 29. Februar 2012. Abgerufen am 3. Dezember 2015. 
  75. Yang Jin-yeong: '최고다 이순신' 아이유 첫 주연 소감 "안예쁜 이순신, 자신있다". In: Newspim. 5. März 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (koreanisch).
  76. KBS 주말극 '최고다 이순신' 시청률 30.1%로 종영. In: Yonhap. 26. August 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (koreanisch).
  77. Go Seung-hee: 아이유, 2013 최고의 연기돌로 거듭나다…‘최고다 이순신’ 통해 연기돌로 재평가. In: Korea Herald. 26. August 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (koreanisch).
  78. Japan Hot 100 (Week of April 1, 2013). In: Japan Hot 100. Billboard, 1. April 2013, abgerufen am 1. Januar 2016 (japanisch).
  79. Can You Hear Me? In: Rolling Stone. 9. März 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (japanisch).
  80. IU『自身が手がけた曲も!大雑把な性格は父親ゆずり……!?』. In: Oricon. 20. März 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (japanisch).
  81. Japan Hot 100. In: Billboard. 28. September 2013, abgerufen am 19. Februar 2018 (japanisch).
  82. Upcoming K-pop releases to usher in fall season. In: The Korea Herald. 25. September 2013, abgerufen am 1. März 2018 (englisch).
  83. Variety Adds Spice to IU's New Album. In: Chosun Ilbo. 12. Oktober 2013, abgerufen am 1. März 2018 (englisch).
  84. a b Eyelike: IU impresses on ‘Modern Times’. In: The Korea Herald. 1. März 2013, abgerufen am 1. März 2018 (englisch).
  85. Best of 2013 Recap: Your Favorite Albums and Mini-Albums. In: Seoulbeats. 31. Dezember 2013, abgerufen am 1. März 2018 (englisch).
  86. 2013년 42주차 Album Chart. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 20. Mai 2018 (koreanisch).
  87. 2013년 42주차 Digital Chart. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 20. Mai 2018 (koreanisch).
  88. Lee Sun-min: IU announces solo concerts. In: JoongAng Daily. 16. Oktober 2013, abgerufen am 20. Mai 2018 (englisch).
  89. IU Modern Times Showcase In Hong Kong. In: Kowloonbay International Trade & Exhibition Centre. Abgerufen am 20. Mai 2018 (englisch).
  90. a b Jean Oh: IU’s star continues to rise. Singer-actress cements leading lady status with new TV drama. In: The Korea Herald. 19. November 2013, abgerufen am 20. Mai 2018 (englisch).
  91. 2014년 Digital Chart. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 20. Mai 2018 (koreanisch).
  92. Park Yeong-uk: 아이유, 자작곡 ‘금요일에 만나요’로 공중파 음악 방송 석권. In: The DongA Ilbo. 5. Januar 2014, abgerufen am 20. Mai 2018 (koreanisch).
  93. IU unveils remake album tracklist + additional teaser images for 'A Flower Bookmark'. In: Allkpop. 14. Mai 2014, abgerufen am 24. Februar 2018 (englisch).
  94. Gang Hyeong-jun: 이제는 여신이 된 국민여동생, 아이유를 만나다! In: Young Samsung. 1. Juli 2014, abgerufen am 24. Februar 2018 (koreanisch).
  95. Sohn Ji-young: Eyelike: IU returns with Korean classics. In: The Korea Herald. 30. Mai 2014, abgerufen am 24. Februar 2018 (englisch).
  96. god·아이유·태양, 2014 멜론 뮤직 어워드 주인공. In: Chosun Ilbo. 14. November 2014, abgerufen am 24. Februar 2018 (koreanisch).
  97. Jeff Benjamin, Jessica Oak: The 10 Best K-Pop Albums of 2014. In: Billboard. 11. Dezember 2014, abgerufen am 24. Februar 2018 (englisch).
  98. 아이유 ‘딱 한발짝… 그 만큼만 더’ 준비 현장! In: Naver. 20. Mai 2014, abgerufen am 21. Mai 2018 (koreanisch).
  99. a b Kim Eun-gu: 아이유 소극장 콘서트 예매 '딱 10분 만에 끝'. In: E-Daily. 8. Mai 2014, abgerufen am 21. Mai 2018 (koreanisch).
  100. Lee Jeong-hyeok: '국민 여동생' 왕관 벗어던진 아이유의 생존 비법. In: Sports Chosun. 3. Juni 2014, abgerufen am 21. Mai 2018 (koreanisch).
  101. Grace Danbi Hong: IU to Donate All Profits Made from Concert to Ferry Victims. In: Mnet America. 2. Mai 2014, abgerufen am 21. Mai 2018 (englisch).
  102. Jeff Benjamin: KCON 2014 Day 1: G-Dragon, IU, B1A4 & More Rock Los Angeles. In: Billboard. 10. August 2014, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  103. Jeff Benjamin: KCON More Than Doubles Attendance in 2014. In: Billboard. 12. August 2014, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  104. August Brown: Review: G-Dragon, Teen Top and B1A4 make K-pop's next moves at KCON. In: The Los Angeles Times. 10. August 2014, abgerufen am 10. Januar 2016 (englisch).
  105. Jeff Benjamin: IU Talks First US Performance, New Album & 'Modern Family' at KCON 2014: Video Interview. In: Billboard. 13. August 2014, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  106. 2014년 19주차 Digital Chart. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 26. Mai 2018 (koreanisch).
  107. Sohn Ji-young: Ulala Session song featuring late Lim, IU out next week. In: The Korea Herald. 24. Juni 2014, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  108. 2014년 28주차 Digital Chart. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 26. Mai 2018 (koreanisch).
  109. Sohn Ji-young: g.o.d. makes grand return with new LP ‘Chapter 8’. In: The Korea Herald. 8. Juli 2014, abgerufen am 26. Mai 2018 (englisch).
  110. South Korean Gaon Digital Chart 2014 Week 29. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 13. Januar 2016.
  111. Julie Jackson: Seo Taiji reveals personal side on TV. In: The Korea Herald, 12. Oktober 2014. Abgerufen am 13. Januar 2016. 
  112. South Korean Gaon Digital Chart 2014 Week 41. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 13. Januar 2016.
  113. Grace Danbi Hong: (Video) Yoon Hyun Sang Debuts with IU in 'When Would It Be' MV. 31. Oktober 2014. Abgerufen am 13. Januar 2016. 
  114. South Korean Gaon Digital Chart 2014 Week 45. In: Gaon Chart. Korea Music Content Industry Association. Abgerufen am 13. Januar 2016.
  115. a b Rumy Doo: 'The Producers' set to be full of fun and laughs. In: Korea Herald. 11. Mai 2015, abgerufen am 22. Januar 2018 (englisch).
  116. Kwon Ji-youn: 'The Producers' - great boast, small roast. In: The Korea Times. 18. Mai 2015, abgerufen am 27. Januar 2018 (englisch).
  117. Kwon Ji-youn: 'Producers' ends with success. In: The Korea Times. 21. Juni 2015, abgerufen am 27. Januar 2018 (englisch).
  118. IU Tops the Music Charts with Surprise Single Release of ′Heart′. In: Mwave. 18. Mai 2015, abgerufen am 27. Januar 2018 (englisch).
  119. Kwon Ji-youn: Infinite Challenge music festival loses true nature. In: The Korea Times. 24. August 2015, abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch).
  120. Lee Hye-won: ‘Infinite Challenge’ songs generate W2b in sales. In: The Korea Herald. 16. September 2015, abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch).
  121. 컴백! 아이유, 새 미니앨범 '챗셔' 10월 23일 발매..전곡 프로듀싱. In: The Star. 12. Oktober 2015, abgerufen am 29. Januar 2018 (englisch).
  122. IU tops eight domestic charts with new song “Twenty-Three”. In: The Korea Times. 23. Oktober 2015, abgerufen am 29. Januar 2018 (englisch).
  123. World Albums: Woche 14. November 2015. In: Billboard. 14. November 2015, abgerufen am 29. Januar 2018 (englisch).
  124. Jeff Benjamin, Jessica Oak: The 10 Best K-Pop Albums of 2015. In: Billboard. 30. Dezember 2015, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  125. Sung So-young: Controversy surrounds IU, again. In: Korea JoongAng Daily. 7. November 2015, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  126. Alison Flood: K-pop star IU's song accused of 'sexualising' book's child hero. In: The Guardian. 9. November 2015, abgerufen am 31. Januar 2018 (englisch).
  127. a b Kwon Ji-youn: K-pop star IU's 'Zeze' under fire. In: The Korea Times. 11. November 2015, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  128. a b Sung So-young: Publisher backs down in IU debate. In: Korea JoongAng Daily. 12. November 2015, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  129. Lim Jeong-yeo, Ko Ji-seon: IU apologizes amid plagiarism, pedophilia charges. The Korea Herald, 6. November 2015, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  130. Sung So-young: IU criticized for sampling Britney Spears song. In: Korea JoongAng Daily. 5. November 2015, abgerufen am 31. Januar 2018 (englisch).
  131. Park Se-yeon: 아이유 측, 브리트니 곡 무단 샘플링 의혹 `공식사과`. In: Naver. Maeil Gyeongje, 3. November 2015, abgerufen am 31. Januar 2018 (koreanisch).
  132. IU’s Agency Responds to Accusations of Illegally Sampling Britney Spears’ Song. In: Soompi. 3. November 2015, abgerufen am 31. Januar 2018 (englisch).
  133. Sung So-young: IU planning to avoid TV music programs. In: Korea JoongAng Daily. 20. Oktober 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  134. Kim Yu-jin: IU to hold national concert tour ‘Chat-Shire’. In: Korea Herald. 19. Oktober 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  135. Kim Yu-jin: IU to hold year-end encore concert. In: Korea Herald. 8. Dezember 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  136. Lee Eun-ho: 아이유, 대만 홀렸다…앨범 차트 1위+팬미팅 매진. In: 10asia. 15. Dezember 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (koreanisch).
  137. Hwang Hye Jin: IU Tops K-Pop Chart in Taiwan. In: Mwave. Newsen, 15. Dezember 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  138. Kim Yu-jin: Shin Dong-yup, IU to host SBS' 'Gayo Daejeon'. In: The Korea Herald. 17. Dezember 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (englisch).
  139. PEOPLE 2015│② 아이유부터 강동원까지, 올해의 인물 10. In: IZE. 1. Dezember 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (koreanisch).
  140. 2015 WOMAN OF THE YEAR – 아이유. In: GQ Korea. Abgerufen am 3. Februar 2018 (koreanisch).
  141. Sandy Hsu, Annie Kao: 終於等到「國民妹妹」IU首次訪台!門票開賣僅2分鐘即售罄. In: Vogue.tw. 22. Dezember 2015, abgerufen am 2. November 2016 (chinesisch).
  142. 아이유·이준기 주연 한국판 '보보경심', 9월 한중 동시 방영. In: Naver. My Daily, 19. März 2016, abgerufen am 2. November 2016 (koreanisch).
  143. Universal Studio’s First Coproduction of Korean Drama. In: KOFICE. 18. September 2015, abgerufen am 2. November 2016 (englisch).
  144. Shin Na-ra: '달의연인' 시청률 다시 하락..동시간대 꼴찌. In: Daum.net. TV Report, 21. September 2016, abgerufen am 2. November 2016 (koreanisch).
  145. Son Ji-hyoung: Suzy, IU to cameo in ‘Real’. In: The Korea Herald. 1. November 2016, abgerufen am 2. November 2016 (englisch).
  146. IU(아이유) creates the IU SCHOLARSHIP for her high school ALMA MATER. In: YouTube. Arirang K-Pop – Showbiz Korea, 7. März 2017, abgerufen am 12. März 2017 (englisch).
  147. Yu Chan-hui: ‘밤편지’ 차트 올킬, 압도적 아이유 파워…차트 개편 후 최초. In: 10asia. 25. März 2017, abgerufen am 17. April 2017 (koreanisch).
  148. Tamar Herman: Female Soloists Set to Dominate K-Pop In April. In: Billboard. 5. April 2017, abgerufen am 17. April 2017 (englisch).
  149. IU's 'Palette' Proves the Power of Personal K-Pop. In: Billboard. 18. Mai 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  150. BTS, EXO, IU win big at 2017 Melon Music Awards. In: Korea Herald. 3. Dezember 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  151. Jeff Benjamin, Tamar Herman, Caitlin Kelley: The 20 Best K-pop Albums of 2017: Critics' Picks. In: Billboard. 14. Dezember 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  152. IU drops teaser for 'Ending Scene' featuring Kim Soo-hyun. In: Yonhap. 14. April 2017, abgerufen am 17. April 2017 (englisch).
  153. IU joins Lee Hyo-ri’s guesthouse as staff. In: Korea Herald. 19. Mai 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  154. [Album review] IU’s classics cover album lacks raw emotion. In: Korea Herald. 28. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  155. Tamar Herman: IU Bares Her Old Soul on 'A Flower Bookmark #2' Album. In: Billboard. 25. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  156. Tamar Herman: IU Gifts Fans With Special Anniversary Track 'Autumn Morning'. In: Billboard. 18. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  157. IU’s ‘Autumn Morning’ tops charts despite BTS’ new release. In: Korea Herald. 19. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018.
  158. Hwang Gyu-jeong: 매니저에 미루지 않고 직접 대선배에 리메이크 허락받은 아이유 인성. In: Insight. 30. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (koreanisch).
  159. [MV] IU(아이유) _ 어젯밤 이야기 [Eojetbam Iyagi] : Last night story auf YouTube
  160. Epik High tops music charts with 'Love Story' featuring IU. In: Yonhap. 24. Dezember 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  161. IU to Embark on Tour to Promote New Album. In: The Chosun Ilbo. 28. September 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (englisch).
  162. [IU TV] Tour Concert 'Palette' in Busan&Gwangju auf YouTube
  163. 2017년 올해를 빛낸 가수와 가요 - 최근 11년간 추이, 아이돌 선호도 포함. In: Gallup Korea. 19. Dezember 2017, abgerufen am 21. Januar 2018 (koreanisch).
  164. Hong You-kyoung: IU is the nation’s singer of the year. In: Korea JoongAng Daily. 21. Dezember 2017, abgerufen am 9. Januar 2018 (englisch).
  165. IU, BTS win at Golden Disc Awards. In: Korea Herald. 12. Januar 2018, abgerufen am 19. Januar 2018 (englisch).
  166. 15 Must-Watch Videos From 2017 MAMA In Hong Kong. In: Billboard. 1. Dezember 2017.
  167. IU’s ‘My Ajeossi’ to air in March. In: Korea Herald. 12. Januar 2018, abgerufen am 19. Januar 2018 (englisch).
  168. IUのランキング. In: Oricon.
  169. Verkäufe des Studioalbums Growing Up in Südkorea:
  170. Verkäufe des Studioalbums Last Fantasy in Südkorea:
  171. 2017년 Album Chart. In: Gaon Charts. Abgerufen am 23. März 2018.
  172. Ilin Mathew: Gaon Chart Music Awards 2018 complete winners list: Ed Sheeran, Shawn Mendes, BTS and more. In: International Business Times, India Edition. (ibtimes.co.in [abgerufen am 14. Februar 2018]).