Passion and Warfare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Passion and Warfare
Studioalbum von Steve Vai

Veröffent-
lichung(en)

Juli 1990

Label(s) Relativity / Epic

Genre(s)

Hard Rock, Heavy Metal, Instrumental Rock

Titel (Anzahl)

14

Länge

53:15

Produktion

Steve Vai

Studio(s)

The Mothership

Chronologie
Flex-Able
(1984)
Passion and Warfare Sex & Religion
(1993)

Passion and Warfare ist ein instrumentales Studioalbum des Gitarristen Steve Vai. Es erschien 1990 beim Label Epic Records und wird sowohl dem Genre des Instrumental Rock als auch des Metal zugerechnet.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album wurde in Steve Vais Studio "The Mothership" aufgenommen, wo er zuvor bereits die Gitarrenparts für das Whitesnake-Album Slip of the Tongue eingespielt hatte.

Professionelle Bewertungen
Quelle Bewertung
Allmusic

Das Album wurde von der RIAA mit Gold ausgezeichnet. Passion and Warfare gilt als eines der bekanntesten und stilprägendsten Alben des Instrumental Rock. Es enthält einige seiner bekanntesten Songs wie Liberty, The Audience Is Listening und For the Love of God. Für letzteren Song fastete er für 10 Tage und nahm den Song am vierten Tag des Fastens in einem Take auf.[1] For the Love of God wurde in einer Leserumfrage von Guitar World auf Platz 29 der besten Gitarrensoli aller Zeiten gewählt.[2]

Der Track Blue Powder wurde bereits 1986 für das "Guitar Player Magazine" als Soundbeispiel für den Carvin's X-100B-Verstärker aufgenommen. Steve Vai verwendet auf dem Album unter anderem seine Signature-Gitarren Ibanez Jem und Ibanez Universe, die Verstärker Marshall JCM900, Carvin X-100B und ADA-MP-1 preamp, sowie die Effektpedale Boss DS-1 und Eventide H3000 Harmonizer etc.[3]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Songs wurden von Steve Vai komponiert.

  1. Liberty – 2:02
  2. Erotic Nightmares – 4:13
  3. The Animal – 3:55
  4. Answers – 2:41
  5. The Riddle – 6:22
  6. Ballerina 12/24 – 1:45
  7. For the Love of God – 6:02
  8. The Audience Is Listening – 5:30
  9. I Would Love To – 3:40
  10. Blue Powder – 4:44
  11. Greasy Kid’s Stuff – 2:57
  12. Alien Water Kiss – 1:10
  13. Sisters – 4:07
  14. Love Secrets – 3:35

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Vai – Gitarre (auf allen Tracks), keyboards (Tracks 1, 3, 5, 7, 11), Bass (tracks 8, 9, 11)
  • Stuart Hamm – Bass (Tracks 2 – 5, 7, 10, 13)
  • Chris Frazier – Schlagzeug (Tracks 1 – 5, 8, 10, 11, 13)
  • Tris Imboden – Schlagzeug (Tracks 7, 9)
  • David Rosenthal – Keyboard (Tracks 2, 9, 13), Hintergrundgesang
  • Bob Harris – Keyboard (Track 10), backing vocals
  • Pia Maiocco – Keyboard (Track 4)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
Australien (ARIA) Australien (ARIA) Gold record icon.svg Gold 35.000
Kanada (MC) Kanada (MC) Gold record icon.svg Gold 50.000
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) Gold record icon.svg Gold 7.500
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) Gold record icon.svg Gold 500.000
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI)[4] Silver record icon.svg Silber 500.000
Insgesamt Silver record icon.svg 1× Silber
Gold record icon.svg 4× Gold
1.092.500

Hauptartikel: Steve Vai/Diskografie#Auszeichnungen für Musikverkäufe

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. musiciansfriend.com: Aufnahmedetails. Abgerufen am 31. Juli 2014.
  2. guitar.about.com: Platz 29 der besten Gitarrensolos. Abgerufen am 31. Juli 2014.
  3. musiciansfriend.com: Equipment. Abgerufen am 31. Juli 2014.
  4. Verkaufszahlen für Passion and Warfare in dem Vereinigten Königreich (Memento vom 11. Juli 2015 im Internet Archive)