Paul-Bernhard Kallen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul-Bernhard Kallen (* 17. Februar 1957 in Neuss) ist ein deutscher Manager und Vorstandsvorsitzender der Hubert Burda Media Holding.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kallen wurde in einem großbürgerlichen katholischen Elternhaus geboren. Sein Onkel war Peter Wilhelm Kallen, der Neusser Oberbürgermeister von 1961 bis 1967. Paul-Bernhard Kallen studierte nach dem Abitur 1976 an der Universität Bonn Volkswirtschaft. 1986 wurde er an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Köln zu dem Thema Direktinvestitionen deutscher Unternehmen in Entwicklungsländern. Theoretische Analyse und empirische Befunde promoviert. [1] Anschließend arbeitete er als Vorstandsassistent bei einem Kölner Familienkonzern des Maschinen- und Anlagebaus und ab 1988 als Berater, später Partner bei dem Unternehmensberater McKinsey. 1996 begann er seine Karriere beim Burda-Verlag. Er wurde 1999 dort Vorstandsmitglied und war für das digitalen Geschäfts, die Auslandsaktivitäten, die Neuordnung des Druckbereichs und die Finanzen zuständig. Anfang 2010 wurde er als Vorstandsvorsitzender Nachfolger von Hubert Burda. In seinen Vorstandsbereich fallen unter anderem die Beteiligungen des Medienkonzerns sowie die Geschäfte von BurdaInternational und BurdaDruck.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kallen entstammt einer alteingesessenen Neusser Familie, in der man, wie Kallen sagt, „entweder Unternehmer oder Priester“ wurde.[2] Er ist verheiratet mit Barbara Kallen, geb. Josten.

Seit seiner Studentenzeit ist Kallen Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.St.V. Arminia Bonn im KV. [3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul-Bernhard Kallen: Direktinvestitionen deutscher Unternehmen in Entwicklungsländern – Theoretische Analyse und empirische Befunde, Band 783 von Europäische Hochschulschriften: Volks- und Betriebswirtschaft, Peter Lang, Frankfurt am Main, Bern, New York, 1987 ISBN 978-3-82040910-9
  2. http://nachrichten.rp-online.de/wirtschaft/neusser-fuehrt-burda-konzern-1.59791
  3. KV-Jahrbuch 2010 S. 287