Paul von Stockbauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paul Ritter von Stockbauer (* 30. September 1826 in Oberkogl bei Tiefenbach; † 15. November 1893 in Passau) war ein bayerischer Jurist und Politiker.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stockbauer ist 1826 als Sohn des Bauern Wolfgang Stockbauer und seiner Frau Theres Weiß in Oberkogl zur Welt gekommen[1]. Er studierte bürgerliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1848 wurde er Mitglied des Corps Bavaria München.[2] Von 1867 bis zu seinem Tod war er rechtskundiger Bürgermeister von Passau. Von 1870 bis 1875 war er Mitglied der Kammer der Abgeordneten des Bayerischen Landtags. 1892 wurde er in den persönlichen Adelsstand erhoben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franz Mader: Tausend Passauer - Biographisches Lexikon zu Passaus Stadtgeschichte. 1. Auflage. Neue-Presse-Verlags-GmbH, Passau 1995, ISBN 3-924484-98-8, S. 230 (Mitherausgeber: Stadtarchiv Passau).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirchenbuch Tiefenbach Taufen 3 Seite 19 online
  2. Kösener Korpslisten 1910, 170/519