Paz (Satellit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paz
Paz
Typ: Erdbeobachtungssatellit
Land: SpanienSpanien Spanien
Betreiber: Hisdesat
Missionsdaten
Masse : 1350 kg
Größe: 2,4 m Durchmesser, 5 m Höhe
Start: 22. Februar 2018, 14:17 UTC
Startplatz: VAFB SLC 4E
Trägerrakete: Falcon 9
Status: im Orbit
Bahndaten
Bahnhöhe: 514 km[1]
Bahnneigung: 97,44°

Paz (spanisch für "Frieden") ist ein Radarsatellit der spanischen Hisdesat. Zusammen mit dem optischen Erdbeobachtungssatelliten Ingenio soll Paz das Programa Nacional de Observación de la Tierra por Satélite (PNOTS) bilden. Der Satellit wurde von einem Konsortium unter der Leitung von Airbus Defence and Space (Spanien) gebaut.[1]

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paz benutzt Synthetic Aperture Radar im X-Band. Die Daten können an Bord in einem 256-GB-Speicher gehalten und dann mit einer Rate von 300 Mbit/s zur Erde gesendet werden. Hierbei wird ebenfalls das X-Band bei ca. 9,65 GHz verwendet. Damit die Downlink-Übertragung das Radarinstrument nicht beeinträchtigt, ist die Sendeantenne an einem Ausleger montiert, der erst im Weltraum aufgeklappt wird. Die Radarantenne hat Ausmaße von 4,8 und 0,7 m.

Aufgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dadurch, dass Paz bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit Radarbilder erstellen kann, ergeben sich viele zivile und militärische Nutzungsmöglichkeiten.

Es stehen verschiedene Auflösungen zur Verfügung:[1]

  • Spotlight: 10 km × 5 km bei 1 m Auflösung oder 10 km × 10 km bei 2 m Auflösung
  • ScanSAR: Streifen von 100 km Schwadbreite bei 15 m Auflösung
  • Stripmap: Streifen von 30 km Schwadbreite bei 3 m Auflösung (Einzel-Polarisation) oder 15 km Schwadbreite bei 6 m Auflösung (doppelte Polarisation) Es sollen über 200 Radarbilder pro Tag erstellt werden.

Die Bodenstation für Paz und Ingenio befindet sich in Torrejón de Ardoz bei Madrid. Als Ersatzstation fungiert Maspalomas auf den Kanarischen Inseln. Beide Stationen werden vom Instituto Nacional de Técnica Aeroespacial (INTA) betrieben.[1]

Zusammenarbeit mit Astrium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2012 schlossen Hisdesat und Astrium eine Rahmenvereinbarung zur gemeinsamen Koordination ihrer Radarsatelliten Paz, TerraSAR-X und TanDEM-X. Jeder der beiden Betreiber ist dabei für die eigenen Satelliten verantwortlich, jedoch werden die Satelliten gemeinsam koordiniert. Die Aufnahmequalitäten sind einander angeglichen, so dass den Kunden die gewünschten Aufnahmen schneller oder in kürzeren Abständen angeboten werden können.[2]

Missionsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Auftrag zum Bau von Paz wurde von Hisdesat am 6. November 2008 an Astrium erteilt.[3] Astrium übergab den Satelliten am 17. September 2013 an Hisdesat.[4]

Der Start von Paz war für 2015 vorgesehen und sollte mit einer Dnepr-Rakete vom Kosmodrom Jasny in Russland aus erfolgen. Nach 18 Monaten Verzögerung wurde der Vertrag zwischen Hisdesat und dem Dnepr-Betreiber Kosmotrans annulliert.[5] Am 7. März 2017 wurde bekannt gegeben, dass der Satellit im 4. Quartal 2017 mit einer Falcon 9 von SpaceX starten soll,[6][3] doch auch dieser Termin konnte nicht gehalten werden.

Paz ist am 22. Februar 2018 um 14:17 UTC mit einer Falcon 9 von Vandenberg AFB Space Launch Complex 4 gestartet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d PAZ SAR satellite mission of Spain. ESA, abgerufen am 28. März 2014 (englisch).
  2. TerraSAR-X & PAZ Constellation. New Radar Satellite Constellation Improves Coverage and Access. Airbus Defense & Space, April 2012, abgerufen am 12. Juni 2017 (englisch).
  3. a b Gunter Krebs: Gunter’s Space Page: Falcon-9 v1.2. 2. Juni 2017, abgerufen am 9. Oktober 2017 (englisch).
  4. Astrium: Erfolgreiche Integration des Satelliten PAZ. Astrium, 17. September 2013, archiviert vom Original am 13. April 2014; abgerufen am 28. März 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.astrium.eads.net
  5. Miguel González: Spain cancels ‘spy’ satellite launch contract with Russian company. El País, 20. Juli 2016, abgerufen am 21. Juli 2016 (englisch).
  6. Hisdesat Commits Launch of PAZ Satellite to SpaceX. Hisdesat, 7. März 2017, archiviert vom Original am 22. August 2017; abgerufen am 12. Juni 2017 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hisdesat.es