Pentax K-S2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pentax K-S2
Pentax K-S2 jm34557.jpg
Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
Objektivanschluss: Pentax KAF2
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (23,5 mm × 15,6 mm)
Auflösung: 20 Megapixel
Bildgröße: 5472 × 3648 Pixel
Dateiformate: RAW
Bildfeld: 100%
Vergrößerung: 0.95
Größe: 3 Zoll
Auflösung: 921,000 Pixel
Bildfrequenz: Max. 5.4/s
AF-Messfelder: 11
Verschlusszeiten: 1/6000 Sek. bis 30 Sek.
Speichermedien: SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarte
Abmessungen: 91 mm × 123 mm × 73 mm (B×H×T)
Gewicht: 678 g betriebsbereit

Die Pentax K-S2 ist eine digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse von Ricoh (ehemals Pentax). Sie wurde am 9. Februar 2015 vorgestellt und hat im Gegensatz zum ähnlichen Modell K-S1 ein traditionelles Bedienkonzept, ein ausklappbares und schwenkbares Display und ist wetterfest.

Bisher waren bei Pentax-Kameras die verschiedenen HDR-Modi (seit der Pentax K-r auch mit Positionsangleichung) nur durch das Bildschirmmenü erreichbar. Die K-S2 hat nun einen über das Modusrad wählbaren A-HDR Modus, der automatisch Parameter für das Tone Mapping auswählt und zu einem natürlicher wirkenden Ergebnis kommen soll als die verschiedentlich wählbaren HDR-Modi vergangener Pentax-Modelle.

Wie die Pentax K-3 und K-S1 beherrscht auch die K-S2 die Tiefpaßfiltersimulation.

Zeitgleich wurde ein wetterfestes neues 18–50mm f/4–5,6 Objektiv vorgestellt, das eine besonders platzsparende Ruheposition einnehmen kann und als Kit mit der Kamera angeboten werden soll.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pentax K-S2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]