Pentax K-m

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pentax K-m
Pentaxkmontable.jpg
Typ: digitale Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven, TTL-Belichtungsautomatik, Autofokus und integriertem P-TTL-Blitzgerät
Objektivanschluss: Pentax KAF2
Bildsensor: CCD-Bildsensor mit Primärfarbfilter
Auflösung: 10,4 Megapixel
Formatfaktor: 1,5
Seitenverhältnis: 3:2
Dateiformate: JPEG, PEF (PENTAX eigenes RAW-Format), DNG
Belichtungsindex: 100–3200
Sucher: festeingebauter Pentaspiegelsucher, Dioptrienkorrektur
Bildfeld: 96 %
Vergrößerung: ca. 0,85-fach
Sucheranzeige: Lupenfunktion, Menübildschirm
Bildschirm: TFT-Farb-LCD
Größe: 2,7 Zoll Weitwinkel
Auflösung: 230.000 Pixel
Betriebsarten: Einzelbild, Serienbild, Selbstauslöser
Bildfrequenz: 3,5 Bilder/sek, max. 5 Bilder in Folge
AF-Messfelder: 5
AF-Betriebsarten: Automatik, Einzel-AF, Nachführ-AF
Verschluss: elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Lamellen-Schlitz-Verschluss
Verschlusszeiten: 1/4000 s bis 30 s und B
Blitz: automatisch zuschaltendes P-TTL-Blitzgerät
Leitzahl: 13
Blitzfunktionen: Vorblitz zur Reduzierung des Rote-Augen-Effektes, kabelloses Blitzen mit PENTAX-Systemblitzgeräten
Farbraum: sRGB, Adobe
Speichermedien: SD Memory Card, SDHC Memory Card
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed / AV
Direktes Drucken: PictBridge
Stromversorgung: 4× Typ AA Batterien oder Ni-Mh-Akkus oder externes Netzgerät (Sonderzubehör)
Abmessungen: (H × B × T) 91,5 mm × 122,5 mm × 67,5 mm
Gewicht: 590 g (nur Gehäuse)

Die Pentax K-m ist eine digitale Spiegelreflexkamera der Marke Pentax mit 10-Megapixel-Sensor. Sie kam im November 2008 auf den Markt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die K-m verfügt über ein sehr kompaktes, leichtes Kunststoffgehäuse. Sie wurde fast ausschließlich im Set mit einem oder zwei Objektiven der Leichtbau-Serie DA-L verkauft. In den USA heißt die baugleiche Variante K2000.

Die K-m wird mit vier Standard-Akkus oder Einweg-Batterien des Formats AA betrieben, was die Stromversorgung vereinfacht. Die Art der verwendeten Batterie kann über das Menü eingestellt werden, so dass recht verlässliche Angaben über die Restlebensdauer der Stromspeicher angezeigt werden.

Weitere Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • opto-magnetischer Bildstabilisator. Der Aufnahme-Chip ist schwingend im Gehäuse verbaut und verhindert so Verwackelungen. Wird die Kamera auf einem Stativ betrieben, muss diese Funktion ausgeschaltet werden. Der Vorteil: Diese Art von Bildstabilisierung ist unabhängig vom verwendeten Objektiv.
  • Vorbereitung für Infrarot-Fernbedienung
  • Steuerung von Pentax-Systemblitzgeräten über das eingebaute Blitzgerät

Möglichkeit der Bildaufzeichnung im PEF- oder im DNG-RAW-Datenformat.