Personalverwaltung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Personalverwaltung bezeichnet – im Gegensatz zur Personalpolitik – die administrativen, routinemäßigen Aufgaben des Personalwesens. Sie wird von der Personalabteilung wahrgenommen, die als Stabsstelle jedoch auch Gestaltungsaufgaben hat.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In größeren Unternehmen (Großunternehmen) und Behörden lohnt sich für das Personal innerhalb der Aufbauorganisation die Einrichtung einer Organisationseinheit (Abteilung oder Referat), die sich ausschließlich mit Personalfragen (von der Personalbeschaffung über die Personalbetreuung bis hin zur Entlassung) befasst. Insbesondere der Personalbereich zeichnet sich durch Verwaltungsaktivitäten aus.[1] Der Personalbereich gehört als Teil der Verwaltung zu den betrieblichen Funktionen. Mit Hilfe eines computergestützten Personalmanagements lassen sich wesentliche Vereinfachungen realisieren.

Einzelaufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Einzelaufgaben der Personalverwaltung gehören unter anderem:

  • Anlegen und Führen von Personalakten[2]
  • Tätigkeiten bei der Einstellung und Einführung neuer Mitarbeiter sowie beim Ausscheiden von Mitarbeitern
  • Bearbeitung von Arbeits-, Urlaubs- und Fehlzeiten der Mitarbeiter
  • Personaldatenverwaltung
  • Entgeltabrechnung
  • Sozialverwaltung
  • Personalstatistik
  • Berechnung und Zahlung der Ausgleichsabgabe

Die Personalverwaltung ist aufgrund der Anforderungen und Wünsche der Mitarbeiter bzw. aus gesetzlichen bzw. vertraglichen Veranlassungen erforderlich. Die Tätigkeiten der Personalverwaltung lassen sich in vier Bereiche unterteilen:

  • Analytische Tätigkeiten: z. B. Klärung pers. Sachverhalte zur Entscheidungsvorbereitung
  • Informatorische Tätigkeiten: Bereitstellung von Informationen durch Speicherung, Aufbereitung und Auswertung
  • Überwachende Tätigkeiten: Einhaltung von Terminen und arbeitsrechtlichen Vorschriften
  • Verfahrenstechnische Tätigkeiten: Vorbereitung und Abwicklung von Einstellungen, Versetzungen usw.

Hauptaufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Hauptaufgaben der Personalverwaltung sind folgende Tätigkeiten zu unterscheiden:[3]

Beschaffungsbezogene Aufgaben

  • Aushang von innerbetrieblichen Stellenausschreibungen
  • Entgegennahme von Bewerbungsunterlagen
  • Weiterleitung von Bewerbungsunterlagen

Einsatzbezogene Aufgaben

Entlohnungsbezogene Aufgaben

  • Ermittlung von Bruttoentgelten
  • Ermittlung von Nettoentgelten
  • Vornahme der Lohnsteueranmeldung

Betreuungsbezogene Aufgaben

  • Abwicklung von Informationen
  • Abwicklung der Kommunikation
  • Abwicklung von Arbeitsschutz

Entwicklungsbezogene Aufgaben

  • Sammlung von Fortbildungsangeboten
  • Abwicklung von Umschulungen
  • Abrechnung von Fortbildungsaktivitäten

Freistellungsbezogene Aufgaben

  • Abwicklung von Kurzarbeit
  • Abwicklung von Versetzungen
  • Abwicklung von Kündigungsschreiben

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Scholz, Personalmanagement 2. Aufl. Vahlen, München 1991, S. 543, ISBN 3-8006-1532-0
  2. Heinz-Peter Bergauer, Führung von Personalakten Boorberg, Stuttgart, 2008, ISBN 978-3-415-02110-5.
  3. Klaus Olfert, Personalwirtschaft 14. Aufl. NWB, Herne 2010, S. 459–493, ISBN 978-3-470-54384-0