Peter Jarchow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Jarchow

Peter Jarchow (* 1940 in Rostock) ist ein deutscher Pianist und Hochschullehrer.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jarchow studierte im Hauptfach Klavier (bei Heinz Zimbehl) und Komposition/Improvisation (Robert Köbler, Wolfgang Hohensee, Ruth Zechlin) an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Nach dem Studium war er Pianist für Neuen Künstlerischen Tanz an der Palucca Schule Dresden (bei Palucca und Eva Winkler) und von 1960 bis 1965 Pianist bei der "Gruppe Junger Tänzer" (Jean Weidt).

Von 1976 bis 1985 war er Leiter der musikalischen Ausbildung an der Choreographie-Abteilung der Theaterhochschule "Hans Otto" Leipzig.

Seit 1979 Pianist, Improvisator, und musikalisch-dramaturgischer Mitarbeiter des Balletts der Staatsoper Dresden (1985–1987 stellv. Ballettdirektor).

1992 erfolgte die Berufung zum Professor für Improvisation und Ballettkorrepetition an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (seit 1975 im Honorarauftrag).
Seit 1977 leitete er den Winterkurse für Improvisation an der Palucca Schule Dresden (nach 25 Kursen 2004 beendet).
1986 promovierte er über „Spezifik der Ballettmusik“ an der Karl-Marx Universität Leipzig.

Von 1994 bis 1997 war er Direktor der Palucca Schule Dresden.
1999 erfolgte seine Berufung zum Professor für musikalische Formenlehre / Tanz- und Ballettmusik an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin (seit 1987 im Honorarauftrag)
1999 wurde er Gründungsdirektor des Deutschen Instituts für Improvisation. Gastprofessuren an Hochschulen und Universitäten in Trossingen, Köln, Dresden, Bremen, Bochum, Essen, Berlin. Kurse und Gastspiele in der Schweiz, Österreich, Schweden, USA, Frankreich, Kuba, Kanada, Polen, Bulgarien, Russland, Ungarn, Estland, Tschechoslowakei, Italien. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Verhältnis Musik und Tanz, zur Geschichte des Modernen Tanzes in Deutschland und zur Improvisation.

Er hat eine ständige Lehrtätigkeit im Exploratorium Berlin, an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern, am Forum Tanz Cornelia Widmer Villingen-Schwenningen, an der Europäischen Akademie der Heilenden Künste Klein Jasedow, hält regelmäßig Vorträge innerhalb der Art-Salons von Heidemarie Wiesner.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Musikbeispiele für Training Klassischer Tanz, Peter Jarchow, Doppel-CD 2016
  • Impro-Mosaik, das verrückte Klappbuch, Karen Schlimp / Peter Jarchow, Nepomuk Verlag / Breitkopf & Härtel 2010
  • Palucca, aus ihrem Leben – über ihre Kunst, Peter Jarchow und Ralf Stabel Henschel-Verlag 1997
  • Tanz und Musik, Tanzschüler fragen einen Musiker, Peter Jarchow und Ralf Stabel in Zusammenarbeit mit NKT-Dokumentation, Studientexte zur Tanz- und Ballettgeschichte, Berlin 1995
  • Musikbeispiele für tänzerischen Unterricht, Peter Jarchow und Eva Winkler, Zentralhaus für Kulturarbeit der DDR 1977

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Publikationen enthalten Beiträge von Jarchow:

  • Improvisation: (k)ein Kinderspiel, in: Rhythmik – Musik und Bewegung, S. 409–419, transcript, 2019
  • molto tranquillo, in: Lieber amicorum für Ruth Zechlin zu ihrem 80. Geburtstag 2006
  • Avancierte Musik im Staatsopernballett Dresden (1966–1999), in: Dresden und die avancierte Musik 1966–1999, S. 1991–201, Laaber 2004
  • Wenn's am Schönsten ist... (mit Angela Rannow), "Mondschein im Wald oder Giraffen im Zoo" (mit Hanne Wandtke und Angela Rannow), "Improvisation in Kunst und Pädagogik" in: Mondscheingiraffen – 25 Jahre Winterkurs Dresden, Hanne Wandtke 2004
  • Interview mit Anne Bergel in: In Memoriam Dr. Kurt Petermann, Vorwerk, Berlin 2002
  • "Ich bin ein Musikus" – "Gegen den Strom" in: Palucca Schule Dresden – Geschichte und Geschichten, Verlag der Kunst Dresden 2000
  • Neuer Künstlerischer Tanz, Dokumentation, Eva Winkler und Peter Jarchow, Palucca Schule Dresden, 1996
  • Musik im modernen Ausdruckstanz, in: Mary Wigman in Leipzig Tanzwissenschaft e.V. 1994
  • Musikalisch-tänzerische Strukturen im Wandel der Zeit – "Zur musikalischen Ausbildung von Tanzwissenschaftlern" in: Strukturprinzip Bewegung, Arbeitsgruppe Tanzwissenschaft Leipzig 1992
  • Beitrag zu Patricio Bunster in: Patricio Bunster, Wege und Begegnungen, Akademie der Künste zu Berlin 1990
  • II. Nationales Theaterfestival der DDR, Theater der Zeit, Jahrgang 1989
  • Brecht: »Toter Hund« oder lebendiger Klassiker?, Theater der Zeit, Jahrgang 1988
  • Die Palucca Schule Dresden, in: Das klingende Dresden, Deutscher Verlag für Musik Leipzig 1988
  • Theater und Publikum im Funktionswandel, Theater der Zeit, Jahrgang 1984
  • Theater, das der größten Sache dient, Theater der Zeit, Jahrgang 1980
  • Zur Spezifik der Ballettmusik, in: Oper heute, Henschel-Verlag 1988, S. 136–189
  • Beitrag zu Palucca, in: Palucca – Porträt einer Künstlerin, Henschel-Verlag Berlin 1972

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]