Petter (Rapper)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Petter Askergren)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petter Askergren

Petter Alexis Askergren (* 25. Mai 1974), bekannt als Petter, ist ein schwedischer Rapper aus Stockholm.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der auf Schwedisch rappende Petter hatte sein Debüt 1998 mit dem Album Mitt sjätte sinne („Mein sechster Sinn“), welches als Auslöser der schwedischen Hip-Hop-Welle in den späten 1990er Jahren und frühen 2000ern gesehen werden kann. Sowohl die erste Single Vinden har vänt als auch das Album kamen in die Top 10 und erreichten Gold-Status. Mit dem zweiten Album Bananrepubliken stieg er ein Jahr später auf Platz eins ein und bekam Platin, ebenso wie für die Albumsingle Saker & ting, die auf Platz zwei der Singlecharts kam. Das Album konnte sich sogar im Nachbarland Norwegen platzieren. Das Nachfolgealbum Petter konnte 2001 die Erwartungen nicht ganz erfüllen und erreichte keine Top-10-Platzierungen, wurde aber immerhin wieder mit Gold ausgezeichnet.

Die nächsten beiden Alben Ronin (2004) und P (2006) erreichten zwar bessere Platzierungen – P war sein zweites Nummer-eins-Album –, erreichten aber nicht die vorherigen Verkaufszahlen. Die Single Det går bra nu war noch ein größerer Erfolg und erreichte Platz 3. Daneben rappte er zusammen mit Mange Schmidt bei dessen Nummer-2-Hit Giftig. Mit den nächsten beiden Studioalben God Damn It und En räddare i nöden konnte Petter seine Position als etablierter Chartinterpret unterstreichen.

2010 gehörte er dann zu den ersten sieben Teilnehmern von Så mycket bättre, der schwedischen Ausgabe von Sing meinen Song – Das Tauschkonzert. Höhepunkt der ersten Staffel war die Interpretation seines Hits Mikrofonkåt durch die Sängerin September. Ihre Version wurde danach ein Nummer-eins-Hit und hielt sich 11 Wochen an der Spitze der Charts. Auch Petter selbst konnte mit drei Coverversionen in die schwedischen Charts einsteigen.

Nach der Fernsehsendung veröffentlichte er das Album Samlar ut den, das seine sechs Serienbeiträge enthielt sowie vier Duette, von denen zwei zuvor als Single erschienen waren. Mit Längesen zusammen mit Veronica Maggio und Bäksmalla mit September waren zwei seiner insgesamt drei Lieder enthalten, die Platinstatus erreichten. Bäksmalla erreichte ebenso wie das Album Platz 3 der Charts.

Zwei Jahre später war Petter in einer weiteren Fernsehsendung vertreten: In der einzigen Ausgabe von The Voice Sverige war er einer der vier Juroren. Erst im Jahr darauf gab es eine weitere Veröffentlichung von ihm. Das Album Början på allt erschien 2013 und er bekam dafür nach zwölf Jahren wieder eine Goldene Schallplatte für ein Album. Jedoch blieb er diesmal ohne Singleerfolge.

Petter besitzt eine Plattenfirma namens Bananrepubliken (Die Bananenrepublik) und studierte auch eine Weile Kunstgeschichte an der Universität von Uppsala.

Er hat zusammen mit seiner Frau Mikaela zwei Kinder.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[1] Anmerkungen
SchwedenSchweden SE
1998 Mitt sjätte sinne 5
(20 Wo.)
Gold Gold
1999 Bananrepubliken 1
(35 Wo.)
Platin Platin
2001 Petter 16
(8 Wo.)
Gold Gold
2004 Ronin 5
(17 Wo.)
2006 P 1
(5 Wo.)
2007 God Damn It 12
(8 Wo.)
2008 X – Greatest Hits 31
(7 Wo.)
Best-of-Album
2010 En räddare i nöden 11
(5 Wo.)
2010 Samlar ut den 3
(11 Wo.)
Kompilation
2013 Början på allt 5
(16 Wo.)
Gold Gold
2013 Mitt sjätte sinne (Jubileumsutgåva) 29
(2 Wo.)
Wiederveröffentlichung seines Debütalbums zum 15-jährigen Jubiläum ergänzt um weitere Aufnahmen und Remixe
2015 Mitt folk 12
(… Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Charts[1] Anmerkungen
SchwedenSchweden SE
1998 Vinden har vänt 6
(25 Wo.)
Gold Gold
1998 Du vet att jag gråter
(Petter & Kaah)
51
(7 Wo.)
1999 Mikrofonkåt 53
(3 Wo.)
1999 Saker & ting
(Petter feat. Eye N’i)
2
(19 Wo.)
Platin Platin
2000 Så klart!
(Petter feat. Eye N’i)
6
(20 Wo.)
2000 Rulla med oss
(Petter feat. Timbuktu, Peewee & Eye N’i)
34
(6 Wo.)
2001 Tar det tillbaka 13
(13 Wo.)
2002 Eye yo
(Petter feat. Adl)
35
(7 Wo.)
2004 Fredrik Snortare & Cecilia Synd 11
(12 Wo.)
2004 Repa skivan 28
(11 Wo.)
2006 Det går bra nu 3
(15 Wo.)
Gold Gold
2007 God Damn It! 14
(9 Wo.)
2007 Logiskt
(Petter feat. Säkert)
10
(15 Wo.)
Gold Gold
2009 För alla dom
(Peter, Ison & Fille och Mogge)
2010 Gör min dag
(Petter feat. Magnus Carlson)
47
(4 Wo.)
2010 Längesen
(Petter & Veronica Maggio)
20
(22 Wo.)
Platin Platin
2010 Stockholm i mitt hjärta 9
(15 Wo.)
Original: Lasse Berghagen (1995)
Beitrag zu Så mycket bättre
2010 Dansa din djävul 33
(2 Wo.)
Original: Thomas di Leva (1988)
Beitrag zu Så mycket bättre
2010 En tuff brud i lyxförpackning 24
(4 Wo.)
Original: Lill-Babs (1961)
Beitrag zu Så mycket bättre
2010 Baksmälla
(Petter & September)
3
(25 Wo.)
Platin Platin
2015 Kul på vägen
(Petter feat. Sam-E & Sara Zacharias)
67
(4 Wo.)
2015 Vi är 68
(4 Wo.)
2016 Pris på mitt huvud
(Petter feat. Daniel Adams-Ray)
75
(… Wo.)

Gastbeiträge

Jahr Titel
Album
Charts[1] Anmerkungen
SchwedenSchweden SE
2000 Städer när jag blöder
(Saska feat. Thåström / Petter)
30
(4 Wo.)
2001 Vill ha
(Feven feat. Petter)
38
(2 Wo.)
2007 Giftig
(Mange Schmidt feat. Petter)
2
(19 Wo.)
Platin Platin

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: Schweden / Norwegen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]