Molly Sandén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Molly Sandén (2014)
Molly Sandén (2014)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Samma himmel
  SE 16 05.06.2009 (3 Wo.)
Unchained
  SE 1 01.06.2012 (12 Wo.)
Like No One’s Watching
  SE 15 25.06.2015 (23 Wo.)
Singles[1]
Så vill stjärnorna
  SE 11 13.03.2009 (5 Wo.)
Why Am I Crying
  SE 8 02.03.2012 (12 Wo.)
Freak
  SE 16 15.08.2014 (9 Wo.)
Phoenix
  SE 74 29.01.2015 (3 Wo.)
Like No One’s Watching
  SE 73 11.06.2015 (10 Wo.)
Youniverse
  SE 8 04.03.2016 (8 Wo.)
Ey gäri (mit Linda Pira)
  SE 90 08.07.2016 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Molly Sandén (* 3. Juli 1992 in Stockholm) ist eine schwedische Sängerin, ebenso wie ihre Schwestern Frida Sandén und Mimmi Sandén.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sandén vertrat Schweden beim Junior Eurovision Song Contest 2006 mit dem Song Det finaste någon kan få. Sie erreichte mit dem dritten Platz und 116 Punkten das beste Ergebnis, das Schweden bis zum heutigen Zeitpunkt hat. Am 31. Dezember 2006 kam Sandén auf SVT 1 im Programm, das von Skansen aus gesendet wurde.

Im Sommer 2007 nahm sie mit Lasse Holm, Linda Bengtzing, Lotta Engberg, Tony Roche, Charlotte Perrelli, Thomas Pettersson, Jan Johansen, Niklas Andersson, Benjamin Wahlgren und Magnus Johansson an der Diggiloo-Tour teil. Zudem sang Sandén Duette mit Ola Svensson in dem Song You are the music in me, welches aus dem Disney-Film High School Musical 2 stammt.

Am 11. April 2008 nahm Sandén zusammen mit Magnus Bäcklund am Så ska det låta teil. Im Sommer 2008 beteiligte sie sich erneut mit Lasse Holm, Linda Bengtzing, Lotta Engberg, Thomas Pettersson, Måns Zelmerlöw, Nanne Grönvall, Stefan and Kim und Magnus Johansson an der Diggiloo-Tour. Zur Tour erschien eine Compilation-CD, welche die Songs Hallelujah und Gabriellas song mit Molly beinhaltet. Mollys cover von Dea Norbergs Song Den underbara dagen du kommer hem wurde häufig in der Werbung der Fast-Food-Kette „Sibylla“ gespielt. Noch im selben Jahr veröffentlichte sie mit Brandur eine schwedische Version des Songs Right Here, Right Now, welches aus dem Disney-Film High School Musical 3 stammt.

2009 nahm Sandén am Melodifestivalen teil, der schwedischen Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest 2009 in Moskau. Sandén qualifizierte sich mit ihrem Song Så vill stjärnorna für die Finalrunde des Wettbewerbs. Dort belegte sie jedoch mit zwei Punkten den letzten Platz.

2012 nahm Sandén erneut am Melodifestivalen 2012 teil und erreichte im Finale den fünften Platz mit ihrem Lied Why Am I Crying.

Am 22. Mai 2012 kam ihr englischsparchiges Album „Unchainched“ heraus. Sie erreichte damit den ersten Platz der schwedischen Albumcharts.

2016 nimmt Sandén mit dem Lied Youniverse ein drittes Mal am Melodifestivalen teil und erreichte den direkten Einzug in das Finale in der Friends Arena in Stockholm am 12. März 2016.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Molly hatte eine Beziehung mit dem schwedischen Sänger Eric Saade. Sie lebten seit Anfang 2011 zusammen, [2] bis ihre Beziehung am 9. Januar 2012 offiziell endete.[3] Seit Januar 2013 ist sie mit Danny Saucedo liiert. Dies bestätigte das Paar Anfang Februar 2013.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastbeiträge

  • 2016 - Ey gäri / Linda Pira featuring Molly Sandén

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartdiskografie Schweden
  2. http://www.expressen.se/noje/melodifestivalen2011/1.2337325/eric-saade-firade-med-flickvannen-molly-sanden
  3. http://www.aftonbladet.se/nojesbladet/klick/article14183927.ab
  4. Bloggare nominerade till Blog Awards 2012
  5. Rockbjörnens finalister 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Molly Sandén – Sammlung von Bildern