Philipp Gerstner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Gerstner (* 11. Juli 1989 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp Gerstner wurde 1989 in Berlin-Pankow geboren und lebte mit seinen Eltern 15 Jahre in Berlin. Von 1996 bis 2002 besuchte er die „Fantasia - Grundschule“ und ab 2002 die „Sartre-Oberschule“ in Berlin–Hellersdorf, wo er 2009 erfolgreich sein Abitur absolvierte. Danach leistete er neun Monate seinen Zivildienst in einer sozialpädagogischen Tagesgruppe. Seit 2010 macht er eine Ausbildung als Mediengestalter in Bild und Ton beim Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Bereits mit 10 Jahren begann Gerstner mit der Schauspielerei im Jugendtheaterkurs des damaligen „Carrousel-Theaters“ (heute: „Theater an der Parkaue“). 2000 hatte er seinen ersten großen Auftritt in dem Stück Die Gladowbande im „Theater Am Halleschen Ufer“. Im Folgejahr wirkte er bei Emil und die Detektive – das Musical im Theater am Potsdamer Platz mit. Von 2002 bis 2007 verkörperte er die Hauptrolle des dicken und lustigen Strebers „Sven Koslowski“ in der Kinderserie Schloss Einstein. 2009 spielte er in dem Sat.1 Film Allein unter Schülern. Danach folgten kleine Fernsehauftritte, wie zum Beispiel 2010 im Tatort Schön ist anders und 2011 für den ARD-Spielfilm Lindburgs Fall. 2011 drehte er für die ZDF-Serie Notruf Hafenkante.

Gerstner wirkte zudem in der Kanadischen Kinofilmproduktion Blissestraße (noch nicht erschienen) und in der Internetserie Headliners (Kampagne: „Du hast die Macht!“) als Oberstreber „Jens-Uwe Schlosser“ mit.

Gerstner spielt Klavier und Schlagzeug. Er lebt in Berlin.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

- 2015: Soko Leipzig

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998–2002: Theaterclub im Theater in der Parkaue
  • 2000: Die Gladowbande (Theater am Halleschen Ufer)
  • 2001: Emil und die Detektive (Theater am Potsdamer Platz)
  • 2009: Kindermusical: "Der kleine Prinz"
  • 2010: Kindermusical: "Rumpelstilzchen"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]