Pointe des Almadies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Pointe des Almadies ist der westlichste Punkt Afrikas und befindet sich in der Hauptstadt des Senegal in Dakar am Cap Vert.[1]

Pointe des Almadies - Senegal

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzend an die Stadtteile Ngor und Yoff liegt der Pointe des Almadies etwa fünf Kilometer entfernt vom ehemaligen Flughafen Dakar-Léopold Sédar Senghor. Der Ort befindet sich auf dem Gelände des Hotel des Almadies in unmittelbarer Nähe zur Botschaft der USA.

Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegweiser am Pointe des Almadies

Die Cap-Vert-Halbinsel, auf der sich der Pointe des Almadies befindet, ist vulkanischen Ursprungs und besteht aus Basaltgestein. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Zwillingshügel Les Mamelles. Diese ehemaligen Vulkane heben sich deutlich von der sonst flachen Küstenlandschaft ab und beherrschen das Landschaftsbild. Direkt am Pointe des Almadies treffen der Nord- und der Südäquatorialstrom des Atlantik aufeinander.[2]

Pointe des Almadies

Bezugspunkt zur maritimen Grenzbestimmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine wichtige Rolle spielte der Pointe des Almadies bei der Bestimmung der Seegrenze zwischen Guinea und Guinea-Bissau. In einem Urteil von 1985 wurde festgelegt, dass die Seegrenze beider Staaten einer Senkrechte zur Verbindungslinie zwischen der Pointe des Almadies und Cape Shilling[3] folgen solle, einem in Sierra Leone gelegenen Vorgebirge nahe den Banana Islands.[4]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halbinsel am Pointe des Almadies war 1964 einer der Drehorte für den Film The Endless Summer, dessen Inhalt vom Surfen handelt.

Die angrenzenden Strände sind auch heute noch beliebte Treffpunkte von Surfern aus aller Welt. Die Saison beginnt hier mit dem Anfang der Trockenzeit im November und endet im Mai.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Beschreibung auf Encyclopædia Britannica, abgerufen am 3. November 2014
  2. Jacques C. J. Nihoul (1981). Ecohydrodynamics: Proceedings of the 12th International Liège Colloquium on Ocean Hydrodynamics, Seiten 153 und 154, ISBN 0-444-41623-4
  3. Cape Shilling bei Geonames
  4. A handbook on the New Law of the Sea, J René Jean Dupuy, Daniel Vignes (1991), Seite 471, Seite in Englisch auf Google Books, abgerufen am 3. November 2014.
  5. Matt Warshaw, The Encyclopedia of Surfing, Seite 529, Harcourt Verlag 2005, ISBN 0-156-03251-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pointe des Almadies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 14° 44′ 27″ N, 17° 31′ 47″ W