Poirets Berberitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Poirets Berberitze
Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Berberitzengewächse (Berberidaceae)
Gattung: Berberitzen (Berberis)
Art: Poirets Berberitze
Wissenschaftlicher Name
Berberis poiretii
C.K.Schneid.

Poirets Berberitze (Berberis poiretii) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Berberitzen (Berberis) in der Familie der Berberitzengewächse (Berberidaceae). Die Heimat von Poirets Berberitze liegt in Nordost-China, der Mongolei, Ost-Sibirien und Korea.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Poirets Berberitze ist ein sommergrüner (laubabwerfender) bis 1 Meter hoher zierlicher Strauch. Die Zweige sind überhängend, rötlichbraun und kantig, die Dornen meist einteilig, bis 1 Zentimeter lang oder fehlend. Die Laubblätter sind schmal lanzettlich, bis 4 Zentimeter lang, weitnervig, ganzrandig und auf beiden Seiten grün. Die im Mai erscheinenden Blüten sind leuchtend gelb und stehen zu 11 bis 18 in lockeren Trauben. Die länglichen Früchte sind rot.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 24.[1]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie viele andere Berberitzen findet auch diese Art als Zierstrauch Verwendung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berberis poiretii bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis