Polizei (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Schweiz gliedert sich die Polizei in das Bundesamt für Polizei, die Kantonspolizeien und die Stadt-/Gemeindepolizeien. Die Polizeihoheit befindet sich bei den Kantonen, welche jedoch in einigen Kantonen einen Teil der Aufgaben an Stadt- oder Gemeindepolizeien delegiert haben. Die Bundeskriminalpolizei verfügt über keine eigenen uniformierten Organe. Einzig die Kantone und einige Gemeinden besitzen eine eigene Polizeitruppe. Zur Kantonspolizei gehört in einigen Kantonen die Seepolizei, die Flughafenpolizei, oder die für diplomatische Einrichtungen zuständige Police de la Sécurité Internationale (Genf).

Die allgemeingültige Notrufnummer der Polizei lautet in der Schweiz 117. Wer die Europäische Notrufnummer 112 wählt, wird automatisch mit der Einsatzzentrale der zuständigen Kantonspolizei verbunden.

Die Ausbildung zum Polizisten erfolgt an einer der Schweizer Polizeischulen.

Bundesamt für Polizei[Bearbeiten]

Hauptartikel: Bundesamt für Polizei

Das Bundesamt für Polizei (fedpol) dient im Bereich der Inneren Sicherheit der Schweiz seinen kantonalen und internationalen Partnern als Zentrum für Information, Koordination und Analyse, den Nachrichtendienst des Bundes. Seine Tätigkeit umfasst einerseits vorbeugende Aufgaben wie den präventiven Staatsschutz und Sicherheitsmassnahmen zum Schutze gefährdeter Personen und Objekte. Andererseits nimmt das Amt auch Aufgaben im Rahmen der Strafverfolgung wahr, insbesondere bei der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität. Neben der Koordination von Ermittlungsverfahren ermittelt Fedpol selbst in den Bereichen Betäubungsmittelhandel, einschliesslich dessen Finanzierung, sowie Falschgeld und führt die Meldestelle für Geldwäscherei. Seit 2002 führt fedpol in Fällen von Schwerstkriminalität (Organisierte Kriminalität, Geldwäscherei, Korruption, Terrorismus) auch eigene Ermittlungen unter der Leitung des Bundesanwaltes.

Weitere polizeiliche Bereiche[Bearbeiten]

Die Kontrolle des Personen- und Warenverkehr an den Grenzübergängen, in internationalen Zügen und an der Landesgrenze obliegt dem Grenzwachtkorps, dem uniformierten Teil der Zollverwaltung des Finanzdepartementes des Bundes.

Im weiteren gibt es basierend auf dem Bahnpolizeigesetz das Polizeikorps der SBB, die Bahnpolizei, die organisatorisch an eine mehrheitlich durch die SBB kontrollierte Tochtergesellschaft delegiert wurde.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Fritz Lehmann: Der Polizeikompass - eine kleine Orientierungshilfe in der föderalistischen Polizeilandschaft der Schweiz. 2007, Neuchâtel. Verlag Schweizerisches Polizei-Institut. ISBN 978-2-940385-10-2.

Weblinks[Bearbeiten]