Polizeikommissar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dienstgrad-abzeichen der Wasserschutzpolizei
Dienstgrad-abzeichen der Schutzpolizei
Dienstgrad-abzeichen der Schutzpolizei

Polizeikommissar (PK) ist eine Amtsbezeichnung von Polizeivollzugsbeamten bei der deutschen Polizei[1] in der Laufbahn des gehobenen Polizeivollzugsdienstes (je nach Bundesland sind auch andere Systeme und Bezeichnungen anstelle der Laufbahngruppe des gehobenen Dienstes eingeführt worden, zum Beispiel 3. Qualifizierungsebene). Bei der Kriminalpolizei existiert das entsprechende Amt als Kriminalkommissar (KK).

PK sind in die Besoldungsgruppe (BesGr) A 9 eingereiht. Es handelt sich um das Eingangsamt in der Laufbahn des gehobenen Dienstes. Polizeikommissare sind in allen Ländern Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft.

Polizeikommissare nehmen je nach Land Führungsaufgaben wie Gruppenleiter in Ermittlungsdienststellen, Sach- bzw. Fachgebietsleiter, Gruppenführer oder stellvertretende Zugführer in geschlossenen Einheiten wahr oder werden als Wachleiter, Erster Streifenführer oder stellvertretende Dienstgruppenleiter eingesetzt.

In der Regel muss ein dreijähriges Studium an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung absolviert werden. Der Abschluss erfolgt durch eine Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst, welche der Diplomprüfung gleichsteht. Mit Bestehen der Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst erhält der Absolvent den akademischen Grad „Diplom-Verwaltungswirt“ (FH) oder „Diplom-Verwaltungswirt Polizei (FH)“ bzw. „Bachelor of Arts in Police Leadership“ oder „Bachelor of Arts - Polizeivollzugsdienst/Police Service“.

Die nächstniedrigere Amtsbezeichnung ist „Polizeihauptmeister“ (BesGr A 9), die nächsthöhere „Polizeioberkommissar“ (BesGr A 10).

Das Dienstgradabzeichen der Schutzpolizei besteht aus einem silbernen Stern auf dunkelgrünem bzw. dunkelblauem Grund. Bei der Wasserschutzpolizei und beim Bundespolizeiamt See ist eine goldene Litze/Streifen zu 12 mm auf marineblauem Grund zu sehen.

Beamte dieser Laufbahn im Vorbereitungsdienst führen die Dienstbezeichnung Polizeikommissaranwärter bzw. bei der Kriminalpolizei Kriminalkommissaranwärter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Polizeikommissar – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In Österreich gibt es den Begriff Kommissariat, aber nicht den Kommissar, sondern den Inspektor.
niedrigere Amtsbezeichnung
Polizeihauptmeister
aktuelle Amtsbezeichnung
Polizeikommissar
höhere Amtsbezeichnung
Polizeioberkommissar
Laufbahn: Mittlerer Dienst – Gehobener Dienst – Höherer Dienst
Alle Amtsbezeichnungen auf einen Blick: siehe Amtsbezeichnungen der deutschen Polizei.