Ponta Garça

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ponta Garça
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Ponta Garça (Azoren)
Ponta Garça
Basisdaten
Autonome Region: Azoren
Concelho: Vila Franca do Campo
Koordinaten: 37° 43′ N, 25° 22′ WKoordinaten: 37° 43′ N, 25° 22′ W
Einwohner: 3541 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 29,35 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 121 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 9680-447
Politik
Bürgermeister: Cláudio Manuel Pacheco Medeiros (PS)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Ponta Garça
Rua Igreja
9680-447 Ponta Garça
Webseite: www.jfpontagarca.com

Ponta Garça ist eine Gemeinde (Freguesia) im Kreis (Concelho) von Vila Franca do Campo. Sie liegt auf der portugiesischen Atlantikinsel São Miguel, die zu den Azoren gehört. Auf einer Fläche von 29,4 km² leben 3541 Einwohner (Stand 30. Juni 2011) in der Gemeinde, was einer Bevölkerungsdichte von 120,6 Einwohnern/km² entspricht.

Blick über die Gemeinde

Die Eltern der international bekannten Popsängerin Nelly Furtado (* 1978) stammen aus Ponta Garça. Sie sind 1967 vor der Salazar-Diktatur nach Kanada emigriert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1436 wurde die Insel besiedelt. Ponta Garça bestand 1480 bereits. Die Gemeinde wurde im Verlauf des 16. Jahrhunderts eigenständig.[3]

Der Leuchtturm (Farol) von Ponta Garça

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der denkmalgeschützte Leuchtturm Farol da Ponta da Garça wurde 1957 in Dienst gestellt.[4]

Auch die dreischiffige Gemeindekirche Igreja Paroquial de Ponta Garça steht unter Denkmalschutz. Die nach ihrer Schutzpatronin auch Igreja de Nossa Senhora da Piedade (port. für: Kirche unserer lieben Frau des Erbarmens) genannte, manieristische Kirche wurde nach ihrer ursprünglichen Errichtung 1530 mehrmals erweitert und umgebaut.[5]

Das Herrenhaus Solar Visconde Botelho stammt aus dem 15. Jahrhundert und erhielt in den 1940er Jahren einen charakteristischen Burgturm.

In der Gemeinde sind zudem die Wallfahrtskapelle Ermida da Senhora das Mercês aus dem 18. Jahrhundert und verschiedene steinerne Brunnenanlagen zu sehen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ponta Garça (Vila Franca do Campo) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite der Gemeinde-Website, abgerufen am 1. September 2013
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 1. September 2013
  5. dito
  6. Sehenswürdigkeiten auf der Gemeinde-Website, abgerufen am 1. September 2013