Pot’onggang-guyŏk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pot’onggang-guyŏk
Pyongyang-feb-2009-crop-Ryugyong Hotel mod timm.jpg
Chosŏn’gŭl: 보통강구역
Hancha: 普通江區域
McCune-Reischauer: Pot’onggang-guyŏk
Revidierte Romanisierung: Botonggang-guyeok
Basisdaten
Fläche: km²
Gliederung:

15 Dongs

Verwaltungssitz: Pjöngjang

Pot’onggang-guyŏk ist einer der 18 Stadtbezirke Pjöngjangs, der Hauptstadt Nordkoreas. Bekannt ist der Bezirk vor allem durch das Ryugyŏng Hot’el. Seinen Namen trägt er nach dem Fluss Pothong, der die Bezirksgrenzen bildet. Pot’onggang-guyŏk grenzt im Norden an Hyŏngjesan-guyŏk, im Osten an Sŏsŏng-guyŏk und Moranbong-guyŏk, im Süden an P’yŏngch’ŏn-guyŏk und Chung-guyŏk und im Westen an Mangyŏngdae-guyŏk. Eingerichtet wurde der Bezirk im Oktober 1960.

Bauwerke und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenkstätte für den Vaterländischen Befreiungskampf

Pot’onggang-guyŏk bildet in erster Linie ein Arbeitsviertel und bietet nur im äußeren Bereich nahe dem Innenstadtbezirk einige Sehenswürdigkeiten. Darunter der Pot’ong River Pleasureground, die Gedenkstätte für den Vaterländischen Befreiungskampf, sowie das Museum über den Vaterländischen Befreiungskrieg und das Pot’ong River Improvement Project Monument. Des Weiteren befinden sich in dem Bezirk die von Touristen gelegentlich besuchte Stickereifabrik und die Pjöngjang Senioren Middle School. In dem Ortsteil Ragwon-dong liegt der Hauptsitz der Nationalen Verteidigungskommission Nordkoreas.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Metro Pjöngjang hält innerhalb des Bezirks an den Stationen Kŏnsŏl, Hwanggumbol und Kŏn'guk.[1]

Naturdenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pappeln des Pot’ong-gang im Ortsteil Pot’onggang-dong sind unter den Naturdenkmalen Nordkoreas mit der Sortierungsnummer 6 aufgeführt.

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pot’onggang ist in elf Verwaltungseinheiten, die Dongs eingeteilt. Die beiden Dongs Ryugyong und Potonggang sind wiederum in je zwei und Pulgunkori-dong auf Grund seiner Größe in drei Verwaltungseinheiten untergliedert.[2]

Chosŏn’gŭl Hancha Anmerkungen
Kyonghung-dong 경흥동 興|洞
Ponghwa-dong 봉화동
Potonggang-dong 보통강동 通|江|洞
Pulgunkori-dong 붉은거리동 거리|洞
Rakwon-dong 락원동
Ryugyong-dong 류경동 京|洞
Segori-dong 세거리동 거리|洞
Sojang-dong 서장동 將|洞 Überwiegend geprägt von der Gedenkstätte für den Vaterländischen Befreiungskampf
Sokam-dong 석암동 岩|洞
Sinwon-dong 신원동 院|洞
Taebo-dong 대보동 寶|洞

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pot’onggang-guyŏk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. http://nk.joins.com/map/i004.htm

Koordinaten: 39° 2′ N, 125° 43′ O