Präsidentschaftswahl in Südkorea 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
‹ 2002 • Flagge Südkoreas • 2012
17. Präsidentschaftswahl
19. Dezember 2007

Wählerstimmen 23.732.854
Wahlbeteiligung
  
62,9%  7,9%
Sebastián Piñera - Lee Myung-bak (cropped).jpg
Hannara-Partei
(Große Nationalpartei)
Lee Myung-bak
Stimmen 11.492.389  
  
48,7 %
Chungdongyoung1.jpg
Yeollin-uri-Partei
(Unsere Offene Partei)
Chung Dong-young
Stimmen 6.174.681  
  
26,1 %
Lee Hoi-chang (2010).jpg
unabhängig
Lee Hoi-chang
Stimmen 3.559.963  
  
15,1 %

Wahlergebnisse
Karte der Wahlergebnisse

Präsident Südkoreas

Die 17. Präsidentschaftswahl in Südkorea fand am 19. Dezember 2007 statt. Aus der Wahl ging Lee Myung-bak von der Hannara-Partei (한나라당, Hannara-dang, Große Nationalpartei) als Sieger hervor, womit die Konservativen erstmals seit zehn Jahren wieder ins Blaue Haus, den Amtssitz des Präsidenten, einziehen können. Lee besiegte dabei den Kandidaten der liberalen Yeollin-uri-Partei (열린우리당, Yeollin-uri-dang, Unsere Offene Partei), Chung Dong-young, der unter dem amtierenden Präsidenten Roh Moo-hyun als Minister für die Vereinigung gedient hatte, den Kandidaten der Demokratischen Partei Lee In-je und den unabhängigen konservativen Kandidaten Lee Hoi-chang mit dem größten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten seit der Wiedereinführung von direkten Wahlen im Jahre 1987.[1] Gegen Lee wurde allerdings noch wegen Beteiligung an einem gesetzeswidrigen Aktiengeschäft ermittelt.[2] Die Ermittlungen mussten vor der Amtseinführung abgeschlossen sein.[3] Ihm konnte damals nichts nachgewiesen werden.[4]

Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kandidat Partei deutsche Bezeichnung Anmerkungen
Chung Dong-young Daetonghab-minjusin-Partei
대통합민주신당
Unsere Offene Partei
Lee Myung-bak Hannara-Partei
한나라당
Große Nationalpartei
Kwon Young-gil Minju-nodong-Partei
민주노동당
Demokratische Arbeiterpartei
Lee In-je Minju-Partei (2005)
민주당
Millennium Demokratische Partei
Sim Dae-pyong Gungminjung-sim-Partei
국민중심당
Bürger Zuerst Partei Kandidatur zurückgezogen
Moon Kook-hyun Changju-hanguk-Partei
창조한국당
Partei Kreatives Korea
Chung Kun-mo Cham-juin-yeonhap
참주인연합
Wahre Besitzer Vereinigung
Huh Kyoung-young Gyeongje-gonghwa-Partei
경제공화당
Republikanische Wirtschaftspartei
Chun Kwan Saesidae-cham-saram-yeonhap
새시대참사람연합
... Vereinigung
Geum Min Hanguk-sahoe-Partei
한국사회당
Sozialistische Partei Koreas
Lee Soo-sung Hwahamnwa-doyakeul-wihan-yeondae
화합과 도약을 위한 국민 연대
Volkskoalition für Einheit und Fortschritt Kandidatur zurückgezogen
Lee Hoi-chang parteilos

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach Wahlbezirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regionen · Provinzen · Städte Sebastián Piñera - Lee Myung-bak (cropped).jpg Chungdongyoung1.jpg Lee Hoi-chang (2010).jpg
Lee Myung-bak
Hannara-Partei
(Große Nationalpartei)
Chung Dong-young
Yeollin-uri-Partei
(Unsere Offene Partei)
Lee Hoi-chang
Unabhängiger Kandidat
Stimmen % Stimmen % Stimmen %
Sudogwon Seoul 2.689.162 (53,2%) 1.237.812 (24,5%) 596.226 (11,8%)
Incheon 593.283 (49,2%) 286.565 (23,8%) 183.057 (15,2%)
Gyeonggi-do 2.603.443 (51,9%) 1.181.936 (23,6%) 670.742 (13,4%)
Gangwon-do 376.004 (52,0%) 136.668 (18,9%) 127.102 (17,6%)
Chungcheong Daejeon 246.008 (36,3%) 159.700 (23,6%) 195.957 (28,9%)
Chungcheongbuk-do 289.499 (41,6%) 165.637 (23,8%) 162.750 (23,4%)
Chungcheongnam-do 313.693 (34,3%) 192.999 (21,1%) 304.259 (33,2%)
Honam
Jeolla
Gwangju 56.875 (8,6%) 527.588 (79,8%) 22.520 (3,4%)
Jeollabuk-do 86.149 (9,0%) 777.236 (81,6%) 34.630 (3,6%)
Jeollanam-do 88.834 (9,2%) 757.309 (78,7%) 34.790 (3,6%)
Yeongnam
Gyeongsang
Busan 1.018.715 (57,9%) 236.708 (13,5%) 346.319 (19,7%)
Ulsan 279.891 (54,0%) 70.736 (13,6%) 90.905 (17,5%)
Daegu 876.719 (69,4%) 75.932 (6,0%) 228.199 (18,1%)
Gyeongsangbuk-do 1.033.957 (72,6%) 96.822 (6,8%) 195.526 (13,7%)
Gyeongsangnam-do 843.662 (55,0%) 189.463 (12,4%) 329.486 (21,5%)
Jeju-do 96.495 (38,7%) 81.570 (32,7%) 37.495 (15,0%)

Landesweite Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kandidat Partei Stimmen %
Lee Myung-bak Hannara-Partei (Große Nationalpartei) 11.492.389 48,7
Chung Dong-young Yeollin-uri-Partei (Unsere Offene Partei) 6,174,681 26,1
Lee Hoi-chang Parteiunabhängiger Kandidat 3.559.963 15,1
Moon Kook-hyun Changju-hanguk-Partei (Partei Kreatives Korea) 1.375.498 5,8
Kwon Young-gil Minju-nodong-Partei (Demokratische Arbeiterpartei) 712.121 3,0
Lee In-je Minju-Partei (2005) (Demokratische Partei) 160.708 0,7
Huh Kyung-young Gyeongje-gonghwa-Partei (Republikanisch Wirtschaftspartei) 96.756 0,4
Geum Min Hanguk-sahoe-Partei (Sozialistische Partei Koreas) 18.223 0,1
Gesamt (Wahlbeteiligung 62,9 %) 23.732.854 100,0
Quelle: Nationale Wahlkommission

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lee Myung-bak Elected President by a Landslide, The Korea Times vom 19. Dezember 2007.
  2. Konservativer Wahlsieger in Südkorea. NZZ vom 20. Dezember 2007.
  3. Lee Myung-bak Elected President by a Landslide, The Korea Times vom 19. Dezember 2007.
  4. Christoph Neidhart: Südkoreas Präsident: Herr Lee und seine Skandale. Süddeutsche.de vom 24. Juli 2012.