Presto (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Presto
Entwickler Opera Software
Betriebssystem Plattformunabhängig
Programmiersprache C++[1]
Kategorie HTML-Rendering-Bibliothek
Lizenz Proprietäre Software
dev.opera.com

Presto ist eine HTML-Rendering-Engine[2], die seit 2003 eigens für den Browser Opera entwickelt wurde und dort von Version 7 bis Version 12 verwendet wird. Sie unterscheidet sich von ihrem Vorgänger vor allem im Hinblick auf ihre dynamische Arbeitsweise: Aufgerufene Seiten oder deren Teile können jederzeit neu gerendert werden. Presto unterstützt zudem das Document Object Model (DOM) des W3C vollständig.[3] Des Weiteren interpretiert Presto sogenanntes Street HTML (abwertend sinngemäß: „Gassen-Quelltext“). Damit bezeichnet der Hersteller nicht standardkonforme, für den weit verbreiteten Internet Explorer optimierte, Webseiten.

Ab Version 15 (ab Juli 2013 verfügbar) benutzt Opera die quelloffene HTML-Rendering-Engine Blink.[4]

Im Januar 2017 wurde der Quellcode der Engine entwendet und von Unbekannten veröffentlicht.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vincent Lextrait: The Programming Languages Beacon auf lextrait.com, abgerufen am 6. Juni 2013. (englisch)
  2. Über die verschiedenen Zukunftsprognosen für eine Welt ohne Presto auf peterkroener.de, abgerufen am 6. Juni 2013.
  3. SVG DOM Interfaces support in Opera Presto 2.7 auf opera.com, abgerufen am 6. Juni 2013.
  4. Webbrowser Opera 15 veröffentlicht heise.de, abgerufen am 7. November 2013.
  5. Opera Presto Source Code Leaks Online. In: BleepingComputer. (bleepingcomputer.com [abgerufen am 26. Januar 2017]).