Prignac-en-Médoc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prignac-en-Médoc
Prignac-en-Médoc (Frankreich)
Prignac-en-Médoc
Gemeinde Blaignan-Prignac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Lesparre-Médoc
Koordinaten 45° 20′ N, 0° 55′ WKoordinaten: 45° 20′ N, 0° 55′ W
Postleitzahl 33340
Ehemaliger INSEE-Code 33338
Eingemeindung 1. Januar 2019

Ehemaliges Rathaus (Mairie) von Prignac-en-Médoc

Prignac-en-Médoc (okzitanisch: Prinhac de Medòc) ist eine ehemalige französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien) mit zuletzt 206 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Sie gehörte zum Arrondissement Lesparre-Médoc und zum Kanton Le Nord-Médoc (bis 2015: Kanton Lesparre-Médoc). Die Einwohner werden Prignacais genannt.

Zum 1. Januar 2019 wurde Prignac-en-Médoc mit Blaignan zur Commune nouvelle Blaignan-Prignac mit Sitz in Blaignan zusammengelegt. Prignac-en-Médoc besitzt hierbei keinen Status einer Commune déléguée.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prignac liegt etwa 60 Kilometer nordnordwestlich von Bordeaux im Médoc.

Umgeben wird Prignac-en-Médoc von den Nachbargemeinden und -orten

Civrac-en-Médoc
Nachbargemeinden Blaignan
(Blaignan-Prignac)
Lesparre-Médoc Ordonnac

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 345. In der Folgezeit setzte ein Rückgang bis zu den 1960er Jahren ein, die die Zahl der Einwohner bei kurzen Erholungsphasen auf rund 140 Einwohner sinken ließ. Es setzte eine Wachstumsphase ein, die insbesondere zur Jahrtausendwende die Einwohnerzahl signifikant steigen ließ. Seit den 2010er Jahren ist eine Reduktion der Größe zu verzeichnen.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 146 141 148 167 169 162 210 225 206
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 1999,[2] INSEE ab 2006[3]
Kirche Saint-Martin

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 867–868.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prignac-en-Médoc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL N°33-2018-109 (fr, PDF) Département Gironde. S. 3–5. 23. Oktober 2018. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  2. Notice Communale Prignac-en-Médoc (fr) EHESS. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  3. Populations légales 2016 Commune de Prignac-en-Médoc (33338) (fr) INSEE. Abgerufen am 12. Februar 2019.