Prinzessin Alisea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Prinzessin Alisea
Originaltitel Sorellina e il principe del sogno
Produktionsland Italien, Deutschland
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 191 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Lamberto Bava
Drehbuch Gianni Romoli
Produktion Lamberto Bava,
Andrea Piazzesi
Musik Amedeo Minghi
Kamera Roberto Benvenutti
Schnitt Mauro Bonanni
Besetzung

Prinzessin Alisea (Originaltitel: Sorellina e il principe del sogno) ist ein deutsch-italienischer Märchen-Fernsehfilm aus dem Jahr 1996. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte in zwei Teilen am 20. und 22. Dezember 1996 auf Sat.1.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Wald lebt die junge Alisea zusammen mit ihrer Mutter und ihren 5 Brüdern.

Eines Tages erscheint der Zauberer Azaret und möchte Alisea kaufen. Als ihre Mutter sich weigert, entführt Azaret Alisea's Brüder. Die Mutter stirbt darauf hin und Alisea macht sich auf, ihre Brüder zu suchen und zu retten. In Azarets Schloss soll sie als seine Dienstmagd arbeiten und ihn später sogar heiraten, um ihm ihre Jugend zu schenken.

Zeitgleich kommt der König aus dem Krieg nach Hause. Er erwartet, seinen Sohn als jungen Krieger anzutreffen. Jedoch interessiert sich Demian mehr für Dichtung, Kunst und Musik. Aus Angst vor Misshandlungen schickt Demians Mutter den Jungen mit Schaustellern mit, um ihn vor seinem Vater zu schützen.

Alisea und Demian treffen sich auf der Flucht und verlieben sich. Jedoch ist ihre Romanze nur von kurzer Dauer. Fortan treffen sich die Liebenden nur noch in ihren Träumen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]