Pulitzer-Preis/Berichterstattung im Inland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pulitzer-Preis für Berichterstattung im Inland (Pulitzer Prize for National Reporting) wird seit 1948 vergeben. 1951 wurde er nicht vergeben. Von 1942 bis 1947 hieß die Kategorie Berichterstattung im Inland per Telegrafie (Pulitzer Prize for Telegraphic Reporting – National). 1943 gab es hierbei keine Preisträger.

Liste der Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pulitzer-Preis für Berichterstattung im Inland (National Reporting)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010–[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000–2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Mitarbeiter der St. Petersburg Times
  • 2008: Jo Becker and Barton Gellman, The Washington Post
  • 2007: Debbie Cenziper, Miami Herald
  • 2006: Mitarbeiter der San Diego Union-Tribune und Copley News Service, mit beträchtlicher Mitarbeit von Marcus Stern und Jerry Kammer
  • 2006: James Risen and Eric Lichtblau, The New York Times
  • 2005: Walt Bogdanich of New York Times
  • 2004: Mitarbeiter der Los Angeles Times, Nancy Cleeland, Evelyn Iritani, Abigail Goldman, Tyler Marshall, Rick Wartzman und John Corrigan
  • 2003: Alan Miller and Kevin Sack, Los Angeles Times
  • 2002: Mitarbeiter der The Washington Post
  • 2001: Mitarbeiter der The New York Times
  • 2000: Mitarbeiter des The Wall Street Journal

1990–1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980–1989[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970–1979[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960–1969[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1948–1959[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pulitzer-Preis für Berichterstattung im Inland per Telegrafie (Telegraphic Reporting – National)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1942–1947[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]