QL (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QL
Allgemeine Informationen
Genre(s) Fun-Punk
Gründung 2001
Website http://www.funpunk.ch/
Aktuelle Besetzung
Bass, Gesang
Pät
Gitarre, Gesang
Schibä
Schlagzeug
Tosi
Gitarre, Chorgesang
Sägi
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Gesang
Urs
Gitarre, Gesang
Stämpf

QL (sprich: kuul) ist eine Schweizer Fun-Punk-Band aus Biel/Bienne. Sie wurde bekannt mit punkigen Neuvertonungen alter Mundarthits und schweizerdeutschen Kinderliedern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr erstes Album Heimatschutz aus dem Jahr 2004 konnte sich gegen 40'000-mal verkaufen, das zweite Album Luscht erreichte Platz drei in der Albenhitparade. Das inoffizielle WM-Lied QLs Hopp Schwiiz hielt sich über neun Wochen in der Schweizer Single-Hitparade mit Höchststand auf Platz 28. Ihr Video zum Mash-Cover Ewigi Liäbi war eines der meistgespielten Clips auf VIVA Schweiz. Ihr drittes Album "Schwi!zerchracher" mit neun Eigenkompositionen schaffte ebenfalls den Einstieg auf Platz 3 der Schweizer Album Charts. Auf dem Album befindet sich unter anderem auch eine Coproduktion mit dem Bündner Rapper Gimma. Am 1. Januar 2010 veröffentlichten QL ein Album mit den Pepe Lienhard Horns. Das Album "Humba Tätärä" erreichte Platz 5 in den Schweizer Album Charts. Die "Big Punk" Band mit QL & Pepe Lienhard mit insgesamt neun Bläsern (drei Trompeter, drei Posaunisten und drei Saxophonisten - wobei Pepe Lienhard selber das Bariton Saxophon spielte) tourte 2010 durch die Schweiz. Am 11. November 2011 veröffentlichten QL ihr fünftes Studioalbum "Mach Lut!" welches auf Platz 7 der Schweizer Charts einstieg. Inzwischen haben die ersten drei Alben "Heimatschutz", "Luscht" und "Schwi!zercherchracher" Gold-Status erreicht.

Zum Repertoire von QL gehören unter anderem auch Lieder von Polo Hofer, Mani Matter, Span, Trio Eugster, Peach Weber, Florian Ast, Salvo und Patent Ochsner.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Heimatschutz
  CH 6 25.01.2004 (35 Wo.)
Luscht
  CH 3 24.04.2005 (17 Wo.)
Schwi!zerchracher
  CH 3 25.02.2007 (11 Wo.)
Eurochracher
  CH 57 18.05.2008 (6 Wo.)
Humba tätärä (& Pepe Lienhard Horns)
  CH 5 17.01.2010 (9 Wo.)
Mach lut!
  CH 7 27.11.2011 (9 Wo.)
Wäuthit
  CH 5 26.01.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Hopp Schwiiz
  CH 28 23.05.2004 (10 Wo.)
Gib meh
  CH 50 21.01.2007 (2 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Heimatschutz
  • 2005: Luscht
  • 2007: Schwi!zerchracher
  • 2010: Humba Tätärä
  • 2011: Mach Lut!
  • 2014: Wäuthit

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Hopp Schwiiz
  • 2007: Alles fahrt Schii
  • 2007: Gib meh
  • 2007: Bäng wiä Gäng (feat. Gimma)
  • 2008: Margritli (S'Margritli Lied / Margeriteli)
  • 2008: Hopp Schwiiz, Hopp Suisse, Hopp Svizra, Forza Svizzera
  • 2009: Sonderzug is Radio
  • 2011: Ferie

Sonstige Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Ferie (Kompilationsbeitrag Bock uf Rock Vol. 5)[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartdiskografie Schweiz
  2. BOCK UF ROCK EXPANDIERT MIT VOL. 5 SCHWEIZWEIT. In: trespass.ch. 16. Februar 2012. Abgerufen am 24. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]