R&M Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
R&M Group

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1887
Sitz Hamburg
Leitung
  • Thomas Töpfer, CEO
  • Dirk Söhngen, CFO
Mitarbeiterzahl 520 (2019)
Umsatz 125 Mio. € (2018)
Branche Schiffbau
Website www.rm-group.com

Die R&M Group ist ein Unternehmen, das sich auf Innenausstattung von Schiffen und maritimen Einrichtungen spezialisiert hat. Von der Unternehmenszentrale aus leitet die R&M International GmbH ihre weltweiten Tochtergesellschaften. R&M wurde 1887 ursprünglich als Isolierunternehmen gegründet.

Produkte und Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Innenausbau wird für Schiffstypen und maritime Einrichtungen jeder Art durchgeführt. Hierzu gehören unter anderem Yachten, Kreuzfahrtschiffe und Fähren, Offshore-Anlagen, Spezial- und Marineschiffe.

Das Portfolio beinhaltet Dienstleistungen für Neubauten, Umbauten und Reparaturen in den Bereichen der thermischen und akustischen Isolierung, Lärm- und Vibrationsschutz, Innenausstattung (Wände, Böden, Decken, Türen, Nasszellen und Kabinen), Planung und Installation von Klima- und Lüftungsanlagen sowie dem Bau von Rohrleitungen, Sanitäreinrichtungen und Möbeln. Alvedoor Marine, die Product Division der R&M Group, produziert Türen, Wand-, Decken- und Fußbodensysteme, Fertigkabinen, Nasszellen und Möbel für den maritimen Einsatz und vertreibt diese weltweit.

R&M bietet schlüsselfertige Lösungen für öffentliche Bereiche, Küchen- und Cateringbereiche, Crew- und Passagierkabinen, Brücke, Aufenthalts- und Sanitärbereiche der Besatzung an. Die Leistungen umfassen die Beratung und Planung, das Engineering, sowie Konstruktion, Produktion und Durchführung von Neubau-, Reparatur- und Umbauprojekten.

R&M Hauptsitz in Hamburg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1887 wurde die Vereinigte Kieselgur und Korksteingesellschaft Rheinhold & Co in Celle durch die Gebrüder Otto und Sartorius Rheinhold gemeinsam mit Georg Soenderop gegründet. Der schon zu dieser Zeit im Logo verwendete griechische Buchstabe Lambda, ein Formelzeichen für die Wärmeleitfähigkeit, ist seitdem fester Bestandteil des Logos. 1896 wird die C.& E. Mahla GmbH durch die Brüder Carl und Emil Mahla in Nürnberg gegründet. Die Rheinhold & Co. Vereinigte Kieselgur und Korksteingesellschaft mbH sowie die C. & E. Mahla GmbH wurden in der 1928 in Berlin gegründeten VKI Vereinigte Korkindustrie AG vereint.

1956 verschmolzen Rheinhold & Co. und C. & E. Mahla zur Rheinhold & Mahla GmbH mit Sitz in Mannheim. Anschließend wurde die Vereinigte Korkindustrie AG 1971 umbenannt in Vereinigte Kunststoffindustrie AG und zwei Jahre später mit der Rheinhold & Mahla GmbH zur VKI Rheinhold & Mahla AG verschmolzen. Die Bayer AG übernahm 1975 die VKI Rheinhold & Mahla AG und wandelte diese 1979 in die Rheinhold & Mahla GmbH um. 1990 verkaufte die Bayer AG ihre Geschäftsanteile an der Rheinhold & Mahla GmbH und die Rheinhold & Mahla GmbH wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Im Jahr 2002 erwarb die Bilfinger Berger AG das gesamte Aktienpaket der Rheinhold & Mahla AG inklusive der Markenrechte und integrierte sie in den Konzern.

2006 wurde in der Schiffbausparte des Konzerns die R&M Schiffsisolierung und Ausbau GmbH in R&M Ship Technologies GmbH umbenannt. Die Schiffbausparte wurde von einem Finanzinvestor und dem Management aus dem Bilfinger Berger Konzern durch die Formierung der R&M Ship Tec GmbH mit ihren Tochtergesellschaften R&M Ship Technologies GmbH und R&M Ship Interior AS mit Hauptsitz in Bremen (Deutschland) ausgegliedert.

Zwischen 2007 und 2009 wurden die Firmen R&M Ship Technologies Finland Oy mit Sitz in Turku (Finnland), R&M Ship Technologies USA, Inc. mit Sitz in Philadelphia (USA) und R&M Ship Interiores Navais Ltda. mit Sitz in Rio de Janeiro (Brasilien) gegründet und 2011 ist der Hauptsitz nach Hamburg (Deutschland) verlegt worden.

2012 erfolgte die Akquise von Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. mit Sitz in Kunshan, China, die Umfirmierung der R&M Ship Tec GmbH in R&M International GmbH sowie die Gründungen der Firma R&M International Asia Operations Pte. Ltd. mit Sitz in Singapur und des Joint Ventures Iso Prefab AS mit Linjebygg Offshore AS (LBO).

Die Firma Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. wurde 2013 in R&M Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. umfirmiert und unter den rechtlichen Einheiten der R&M Ship Technologies GmbH und R&M Alvedoor (Kunshan) Co. Ltd. etablierte sich die Product Division Alvedoor Marine.

2014 übergab die Bilfinger Berger AG die Markenrechte an der Marke „Rheinhold & Mahla“ an die R&M Group. 2015 übernahm die R&M Group die Firma KLH AirCon International, Inc. und benannte diese in R&M AirCon International, Inc. um.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unternehmensbroschüre [1], (PDF, 9 MB)