Römershag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Römershag
Koordinaten: 50° 19′ 13″ N, 9° 49′ 7″ O
Höhe: 345 m ü. NHN
Fläche: 2,58 km²
Einwohner: 731
Bevölkerungsdichte: 283 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1939
Postleitzahl: 97769
Vorwahl: 09741
Luitpoldeiche in Römershag
Luitpoldeiche in Römershag

Römershag ist ein Stadtteil von Bad Brückenau im Landkreis Bad Kissingen in Bayern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römershag liegt östlich von Bad Brückenau rechts der Sinn auf 345 m ü. NHN[1]. Durch den Ort führt die Bundesstraße 286 von Riedenberg nach Bad Brückenau. Nördlich von Römershag verläuft die Bundesautobahn 7 und dahinter beginnt das Areal des Truppenübungsplatzes Wildflecken. Auf der anderen Flussseite verlief bis 2016 die Trasse der Sinntalbahn. Am östlichen Ortsrand befindet sich das Schloss Römershag. Durch Römershag führen der Fränkische Marienweg und der Rhön-Sinntal-Radweg.

Die Waldgebiete im Römershager Forst nördlich (Römershager Forst-Nord) und südlich (Römershager Forst-Ost) des Ortsteils sind gemeindefrei.

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die katholische Kirche St. Benedikt wurde 1751 bis 1752 erbaut und befindet sich in den Gebäuden des Schlosses.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römershag ist der Geburtsort von Melchior Adam Weikard (1742 – 1803) einem bekannten Arzt und Philosoph in der Zeit der Aufklärung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Höhenlinienbild auf dem BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise).