Rhön-Sinntal-Radweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rhön-Sinntal-Radweg (auch: Rhön-Sinntal-Streutal-Radweg) ist ein Radweg, der zwischen Gemünden am Main (Landkreis Main-Spessart) und Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) verläuft. Seine Gesamtlänge beträgt ca. 118 Kilometer.

Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Start in Gemünden am Main verläuft der Radweg zunächst durch das landschaftlich reizvolle Tal der Sinn bis hinauf nach Wildflecken. Dort verlässt man das Tal und quert die südlichen Ausläufer des Biosphärenreservates Rhön. Im Streutal verläuft die Tour später hinunter nach Mellrichstadt, wo der Radweg endet.

Route und Unterkünfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Route verläuft vornehmlich auf asphaltierten Wegen und Nebenstrassen und weist aufgrund des überwiegenden Verlaufes durch Flusstäler und des relativ flachen Grabfelds meist nur mäßige Steigungen auf. Stärkere Anstiege sind von Bad Brückenau bis Wildflecken, sowie von Unterweissenbrunn nach Weisbach zu bewältigen.

Die Regionen Rhön und Sinntal sind touristisch sehr gut erschlossen. Im Streckenverlauf werden beliebte Urlaubsorte der Rhön wie Bad Brückenau, Bischofsheim, Fladungen, Ostheim und Mellrichstadt angefahren, wo es zahlreiche Gaststätten, Pensionen, Ferienwohnungen und auch fahrradfreundliche Unterkünfte bzw. Hotels gibt.

Streckenverlauf mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbindungen mit anderen überregionalen Radwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rhön-Sinntal-Radweg ist mit folgenden Radfernwegen kombinierbar:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]