RFEM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RFEM
Visualisierte Verformungen eines Bürohauses in RFEM
Basisdaten
Entwickler Dlubal Software
Aktuelle Version 5.xx
Betriebssystem Windows
Kategorie CAD/CAE/FEM
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
RFEM 5.xx

RFEM ist eine 3D-FEM-Software zur statischen Berechnung und Bemessung von Stahl-, Stahlbeton-, Holz-, Glas- und Membran-Strukturen, für den Anlagen- und Maschinenbau sowie für dynamische Analysen.

RFEM wird von über 6.000 Firmen, 25.000 Anwendern[1] und vielen Hochschulen[2] in 71 Ländern verwendet. Im Rahmen des Forschungsprojektes "Thermal Imaging and Structural Analysis of Sandstone Monuments in Angkor" wurde RFEM zur Erstellung numerischer Modelle und für Tragwerksanalysen verwendet.[3]

BIM-Integration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RFEM verfügt über diverse Schnittstellen für den Datenaustausch im Rahmen des BIM-Prozesses. Dabei werden alle relevanten Strukturdaten in einem dreidimensionalen Modell digital erfasst, das alle Planungsprozesse durchläuft. So werden beispielsweise in den CAD- und Statik-Programmen keine unterschiedlichen Modelle verwendet, sondern es erfolgt ein direkter Austausch ein und desselben Modells.

Neben direkten Schnittstellen zu Autodesk AutoCAD, Autodesk Revit Structure, Autodesk Structural Detailing, Bentley Systems-Applikationen (ISM) und Tekla Structures verfügt RFEM unter anderem über Schnittstellen für IFC und CIS/2.

Material- und Querschnitts-Bibliotheken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Material-Bibliothek von RFEM umfasst verschiedene Arten von Beton, Metall, Holz, Glas, Folien, Gasen und Böden.

Die Querschnitts-Bibliothek von RFEM beinhaltet gewalzte, zusammengesetzte, dünnwandige und massive Querschnitte für Beton, Holz und Stahl.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historie und Zahlen in Kürze - Dlubal Software. dlubal.de. 18. März 2016. Abgerufen am 20. April 2016.
  2. Dlubal Software - Referenzliste Hochschulen - Dlubal Software. dlubal.de. 30. September 2013. Abgerufen am 10. Oktober 2013.
  3. 14. Cervenec 2011: Podíl na záchrane kamenných monumentu v Angkoru má také firma Dlubal - Technika a trh. Technikaatrh.cz. Abgerufen am 10. Oktober 2013.