Raúl Vilches

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raúl Vilches
Porträt
Geburtsdatum 2. Oktober 1954
Sterbedatum 13. Januar 2022
Größe 1,93 m
Nationalmannschaft
Kuba
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Panamerikanische Spiele 2 × Goldmedaille 2 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Zentralamerika- & Karibikspiele 3 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze 1976 Montreal
FIVB Logo Weltmeisterschaften
Bronze 1978 Italien
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
Gold 1975 Mexiko-Stadt
Gold 1979 San Juan
Silber 1983 Caracas
Silber 1987 Indianapolis
Zentralamerika- und Karibikspiele
Gold 1974 Santo Domingo
Gold 1978 Medellín
Gold 1982 Havanna

Raúl Vilches More (* 2. Oktober 1954; † 13. Januar 2022 in Kolumbien) war ein kubanischer Volleyballspieler.

Vilches spielte 18 Jahre für die kubanische Nationalmannschaft. Bei den Olympischen Sommerspielen 1976 gewann er mit dieser die Bronzemedaille. Darüber hinaus gewann er bei den Panamerikanischen Spielen zwischen 1975 und 1987 zwei Gold- und zwei Silbermedaillen sowie WM-Bronze 1978.

Nach seiner aktiven Karriere war Vilches als Trainer für die Junioren- und A-Nationalmannschaft Kubas tätig. 1998 zog er nach Kolumbien, wo er 2022 nach einem mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt an den Folgen einer Krebserkrankung starb.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cuban volleyball player Raúl Vilches dies in Colombia. 14. Januar 2022, abgerufen am 16. Januar 2022 (englisch).