Radio Sputnik (Satellit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sowjetische Briefmarke zu RS-1 und RS-2 (1979)

Radio Sputnik ist der Name einer Serie sowjetischer bzw. russischer Amateurfunksatelliten.

Liste der Satelliten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 1978 wurden die ersten beiden RS-Satelliten, RS-1 und RS-2 auf dem Raketenstartplatz Plessezk zusammen mit dem Wettersatelliten Kosmos 1045 gestartet. Die Satelliten hatten ihren Uplink im 2-Meter-Band und den Downlink im 10-Meter-Band.

RS-1 wurde von der Moskauer Hochschule für Energetik (MEI), RS-2 vom Moskauer Staatlichen Luftfahrtinstitut (MAI) und RS-3 vom Zentralen Amateurfunkklub der DOSAAF gebaut.[1] Seither sind eine Reihe weiterer Satelliten gestartet worden:

Name Status Start internat. Bezeichnung
(COSPAR)
Katalog-Nr.
(Air Force Space Command)
RS-1 außer Betrieb 26. Oktober 1978 1978-100B 11085
RS-2 außer Betrieb 26. Oktober 1978 1978-100C 11086
RS-3 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120A 12997
RS-4 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120D 13000
RS-5 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120C 12999
RS-6 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120F 13002
RS-7 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120E 13001
RS-8 außer Betrieb 17. Dezember 1981 1981-120B 12998
RS-9 Projekt annulliert
RS-10/11 außer Betrieb 23. Juni 1987 1987-054A 18129
RS-12/13 außer Betrieb 5. Februar 1991 1991-007A 21089
RS-14 = AMSAT-OSCAR 21 außer Betrieb 29. Januar 1991 1991-006A 21087
RS-15 teilweise in Betrieb 26. Dezember 1994 1994-085A 23439
RS-16 verglüht am 25.10.1999 4. März 1997 1997-010A 24744
RS-17 verglüht am 21.05.1998 5. Oktober 1997 1997-058C 24958
RS-18 verglüht am 11.1.1999 25. Oktober 1998 1998-062C 25533
RS-19 verglüht am 30.07.1999 2. April 1999 1999-015C 25685
RS-20 in Betrieb 28. November 2002 2002-054B 27560
RS-21 verglüht am 04.05.2002 26. November 2001 2001-051C 27394
RS-22 in Betrieb 27. September 2003 2003-042D 27942
RS-23 in Betrieb 20. Januar 2005 2005-002C 28523
RS-24 außer Betrieb 27. Oktober 2005 2005-043G 28898
RS-25 in Betrieb 27. Oktober 2005 2005-043D 28893
RS-39 in Betrieb 21. Dezember 2011 2011-062C 38051

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernie Glassmeyer: Two Russian Amateur Radio Satellites Launched. QST, Dezember 1978, S. 54.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satellit erteilt Studenten Unterricht aus Kosmos