Rainbach (Schwarzenbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rainbach
Daten
Lage Niederösterreich und Burgenland
Flusssystem Donau
Abfluss über Schwarzenbach → Rabnitz → Moson-Donau → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Rotte Schön in Schwarzenbach
47° 37′ 21″ N, 16° 20′ 35″ O
Quellhöhe 495 m ü. A.
Mündung bei Kobersdorf in den SchwarzenbachKoordinaten: 47° 36′ 3″ N, 16° 23′ 1″ O
47° 36′ 3″ N, 16° 23′ 1″ O
Mündungshöhe ca. 327 m ü. A.
Höhenunterschied ca. 168 m
Sohlgefälle ca.  24 ‰
Länge 7 km
Einzugsgebiet 3,7 km²[1]
Gemeinden Schwarzenbach und Kobersdorf

Der Rainbach (ungarisch: Zarannuk patak) ist ein circa 7 Kilometer langer Bach in Niederösterreich und im Burgenland.

Der Verlauf des Baches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Quellgebiet des Rainbaches liegt in der Rotte Schön in Schwarzenbach. Er mündet bei Kobersdorf in den Schwarzenbach.

Der Name „Rainbach“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Namen erhielt er wahrscheinlich auf Grund seiner Lage. Kurz nach seinen Quellen bildet er bereits die Grenze (den "Rain") zwischen Niederösterreich und dem Burgenland. In seinem weiteren Verlauf bildet er fast bis zur Mündung in den Schwarzenbach die Grenze der Kobersdorfer Katastralgemeinden Kobersdorf und Oberpetersdorf.

In historischen Urkunden wird der Rainbach auch Zarannuk Potok, Zarannuk-potok beziehungsweise Zarannukpotok genannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BMLFUW (Hrsg.): Flächenverzeichnis der Flussgebiete: Leitha-, Rabnitz- und Raabgebiet. In: Beiträge zur Hydrografie Österreichs Heft Nr. 63, Wien 2014, S. 5/17. PDF-Download, abgerufen am 7. Juli 2018.