Rajon Milowe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rajon Milowe
(Міловський район/Milowskyj rajon)
Wappen von Rajon Milowe Rajon Milowe in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Luhansk
Verwaltungssitz: Milowe
Fläche: 971 km²
Einwohner: 15.576 (2013)
Bevölkerungsdichte: 16,04 Einwohner je km²
KOATUU: 4422800000
Städte:
SsT: 1
Landratsgemeinden: 7
Dörfer:
(село)
28
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Леніна 40
92500 смт. Мілове
Rajonsvorsteher: Serhij Sokolow
Website: Angabe fehlt
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Luhanks
Statistische Informationen

Der Rajon Milowe (ukrainisch Міловський район/Milowskyj rajon; russisch Меловский район/Melowski raion) ist eine 1923 (in seinen heutigen Grenzen 1966) gegründete Verwaltungseinheit innerhalb der Oblast Luhansk im Osten der Ukraine.

Der Rajon hat eine Fläche von 971 km² und eine Bevölkerung von etwa 15.000 Einwohnern, der Verwaltungssitz befindet sich in der namensgebenden Siedlung städtischen Typs Milowe.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon ist der östlichste der Ukraine und liegt im Nordosten der Oblast Luhansk. Er grenzt im Norden (Oblast Woronesch, Rajon Kantemirowka) und Osten (Oblast Rostow, Rajon Tschertkowo) an Russland, im Süden und Südwesten an den Rajon Bilowodsk sowie im Nordwesten an den Rajon Markiwka.

Durch den Rajon fließt in südlicher Richtung der Fluss Komyschna (Комишна) sowie dessen Zufluss Milowa, dabei ergeben sich Höhenlagen zwischen 150 und 200 Metern.

Flagge des Rajons

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in eine Siedlungsratsgemeinde sowie 7 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 1 Siedlungen städtischen Typs
  • 28 Dörfer

Siedlungen städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Milowe Мілове Меловое (Melowoje)

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Beresowe (bis 2016 Dserschynske[1]) Березове (Дзержинське) Берёзовое (Berjosowoje)/Дзержинское (Dserschinskoje) Nowostrilziwka
Blahodatne Благодатне Благодатное (Blagodatnoje) Mykilske
Bondariwka Бондарівка Бондаревка (Bondarewka) Milowe
Chomynske Хоминське Фоминское (Fomynskoje) Mykilske
Dibrowa Діброва Диброва Mykilske
Jarske Ярське Ярское (Jarskoje) Welykozk
Jasnoprominske Яснопромінське Яснопроминское (Jasnoprominskoje) Welykozk
Kalmykiwka Калмиківка Калмыковка (Kalmykowka) Strilziwka
Krynytschne Криничне Криничное (Krinitschnoje) Welykozk
Kyrnossowe Кирносове Кирносово (Kirnossowo) Mussijiwka
Morosiwka Морозівка Морозовка (Morosowka) Morosiwka
Mussijiwka Мусіївка Мусиевка (Mussijewka) Mussijiwka
Mykilske Микільське Никольское (Nikolskoje) Mykilske
Nowomykilske Новомикільське Новоникольское (Nowonikolskoje) Strilziwka
Nowostrilziwka Новострільцівка Новострельцовка (Nowostrelzowka) Nowostrilziwka
Olexijiwka Олексіївка Алексеевка (Alexejewka) Milowe
Piwniwka Півнівка Пивневка (Piwnewka) Sorykiwka
Rannja Sorja (bis 2016 Tscherwona Sirka[2]) Рання Зоря (Червона Зірка) Ранняя Зоря (Rannjaja Sorja)/Червоная Зирка (Tscherwonaja Sirka) Welykozk
Saritschne Зарічне Заречное (Saretschnoje) Nowostrilziwka
Schelestiwka (bis 2016 Tscherwona Sorja[3]) Шелестівка (Червона Зоря) Шелестовка (Schelestowka)/Червоная Заря (Tscherwonaja Sarja) Morosiwka
Schurawske Журавське Журавское (Schurawskoje) Welykozk
Sorykiwka Зориківка Зориковка (Sorikowka) Sorykiwka
Soryniwka Зоринівка Зориновка (Sorinowka) Morosiwka
Strilziwka Стрільцівка Стрельцовка (Strelzowka) Strilziwka
Trawnewe Травневе Травневое (Trawnewoje) Milowe
Tscherwona Sorja Червона Зоря Червоная Заря (Tscherwonaja Sarja) Mykilske
Welykozk Великоцьк Великоцк (Welikozk) Welykozk
Wodjanolypowe Водянолипове Водянолиповое (Wodjanolipowoje) Mykilske

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Milowe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 04.02.2016 № 984-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  2. Верховна Рада України; Постанова від 17.03.2016 № 1037-VIII Про перейменування окремих населених пунктів
  3. Верховна Рада України; Постанова від 19.05.2016 № 1377-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів