Ramón Báez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Werdegang (alles außer Präsident) fehlt.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ramón Báez Machado (* 1858; † 4. März 1929) war ein dominikanischer Politiker und provisorischer Präsident der Dominikanischen Republik.

Der Sohn eines der Gründungsväter der Dominikanischen Republik und mehrfachen Präsidenten Buenaventura Báez war vom 28. August bis zum 5. Dezember 1914 als Nachfolger von José Bordas Valdez provisorischer Präsident der Dominikanischen Republik.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G. Pope Atkins, Larman Curtis Wilson: The Dominican Republic and the United States: From Imperialism to Transnationalism. In: The United States and the Americas. University of Georgia Press, Athens 1998, ISBN 0-8203-1931-7, S. 47 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche [abgerufen am 22. Januar 2017]).
VorgängerAmtNachfolger
José Bordas ValdezPräsident der Dominikanischen Republik
1914
Juan Isidro Jiménez