Ranchos de Taos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ranchos de Taos
Kirche San Francisco de Asis
Kirche San Francisco de Asis
Lage in New Mexico
Taos County New Mexico Incorporated and Unincorporated areas Ranchos de Taos Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New Mexico
County: Taos County
Koordinaten: 36° 22′ N, 105° 36′ WKoordinaten: 36° 22′ N, 105° 36′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 2.518 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 286,1 Einwohner je km2
Fläche: 8,8 km2 (ca. 3 mi2)
Höhe: 2105 m
Postleitzahl: 87557
Vorwahl: +1 505
FIPS: 35-61710
GNIS-ID: 0928779

Ranchos de Taos ist ein Ort mit ca. 2.700 Einwohnern im Taos County im US-Bundesstaat New Mexico.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ranchos de Taos liegt gut 6 km (Fahrtstrecke) nordöstlich der Stadt Taos zwischen dem Carson National Forest und dem Taos-Indianerreservat in einer Höhe von ca. 2105 m. Regen (ca. 315 mm/Jahr) fällt hauptsächlich im Sommerhalbjahr; im Winter kann es schneien.

Bevölkerung und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur gut die Hälfte der Einwohner hat weiße Vorfahren; die andere Hälfte hat lateinamerikanische, indianische und afro-amerikanische Wurzeln. Viele sind Rentner oder Bezieher öffentlicher Zuwendungen; einige wenige leben von Dienstleistungen aller Art und vom Tourismus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine spanische Siedlung mit dem Namen Las Trampas de Taosexistierte bereits im Jahr 1725. Bei einem Überfall der Komantschen-Indianer im Jahr 1760 wurden angeblich 50 Frauen entführt und die Männer getötet. Im Jahr 1772 entstand eine Kirche; der Bau der heutigen Kirche wurde im Jahr 1815 abgeschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Ort ist mit seinem indianisch-mexikanisch geprägten Stadtbild ein touristischer Anziehungspunkt; er verfügt über eine Künstlerkolonie.
  • Die im spanisch-indianischen Kolonialstil im 18. Jahrhundert errichtete Adobe-Kirche San Francisco de Asis befindet sich einige Kilometer südlich des Ortes.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Grab des im Jahr 2010 in Los Angeles verstorbenen US-amerikanischen Schauspielers Dennis Hopper befindet sich auf dem Jesus Nazareno Cemetery.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ranchos de Taos, Missionskirche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dennis Hopper laid to rest in simple Native American burial after memorial service attended by Jack Nicholson and Val Kilmer, Daily Mail vom 4. Juni 2010 (abgerufen am 22. Juli 2012).
  2. Dennis Hopper, Eintrag auf Find A Grave vom 29. Mai 2010 (abgerufen am 22. Juli 2012).