Raymond Somerville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raymond Somerville Curling
Geburtstag 27. Januar 1937
Geburtsort Superior, Wisconsin
Karriere
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Verein Superior CC, Wisconsin
Spielposition Alternate
Spielhand rechts
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1992 Albertville
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1965 Perth
Bronze 1968 Pointe Claire
Silber 1969 Perth
Gold 1974 Bern
Silber 1981 London
letzte Änderung: 15. März 2010

Raymond „Bud“ Somerville (* 27. Januar 1937 in Superior, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Curler.

Sein internationales Debüt hatte Somerville beim Vorgänger der Weltmeisterschaft, dem Scotch Cup 1965 in Perth, wo er die Goldmedaille gewann.

Somerville spielte als Third der US-amerikanischen Mannschaft bei den XV. Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary und als Skip bei den XVI. Olympischen Winterspielen 1992 in Nagano im Curling. Die Mannschaft belegte 1988 den fünften Platz und 1992 gewann das Team die olympische Bronzemedaille nach einem 9:2-Sieg im Spiel um den 3. Platz gegen Kanada um Skip Kevin Martin. Da Curling damals noch eine Demonstrationssportart war besitzt die Medaille keinen offiziellen Status.

Bei der Curling-Weltmeisterschaft 1995 hatte er seinen letzten internationalen Auftritt. Im Team seines Sohnes Tim belegte er als Alternate den vierten Platz.

1984 wurde Raymond Somerville als Erster in die United States Curling Hall of Fame berufen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltmeister 1965, 1974
  • 2. Platz Weltmeisterschaft 1969, 1981
  • 3. Platz Olympische Winterspiele 1992 (Demonstrationswettbewerb)
  • 3. Platz Weltmeisterschaft 1968
  • US-amerikanischer Meister 1965, 1968, 1969, 1974, 1981

Weblinks[Bearbeiten]