Reformierte Kirche Binningen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reformierte Kirche Binningen und Landgut St. Margarethen
Südliches Schiff

Die Reformierte Kirche Binningen (auch: St. Margarethen-Kirche) ist ein Kirchengebäude in Binningen bei Basel, Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche befindet sich auf dem St. Margarethen-Hügel am Standort eines ehemaligen Beginen-Klosters. Es konnten Vorgängerkirchen aus dem 9.–11. Jahrhundert nachgewiesen werden. Im 14. Jahrhundert wurde die Kirche erweitert. Nach der Reformation wurde das Kloster im Lauf des 17. Jahrhunderts zu einem Landgut umgebaut.

Die heutige Kirche wurde 1673 von Jakob Meyer erbaut, und stellt neben der Kirche Wintersingen das einzige Beispiel einer Winkelhakenkirche in der Schweiz dar.

Zwischen 1852 und 1870 wirkte hier der auch schriftstellerisch tätige Pfarrer Jonas Breitenstein, an den eine Gedenktafel bei der Kirche erinnert.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schlichte barocke Kirche mit Dachreiter ist an die Gebäude des Landguts angebaut. Sie verfügt über zwei rechtwinklig zueinander stehende Schiffe. Die zentral im Winkel der Kirchenschiffe positionierte Kanzel stammt aus der Bauzeit. Zur Ausstattung gehören ferner ein Gestühl und Epitaphien aus dem 18. Jahrhundert. Die Emporen wurden 1721 eingebaut. In die Fenster ingelassen sind diverse Wappenscheiben aus dem 17. Jahrhundert.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kunstführer durch die Schweiz. Band 3. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006, S. 57.
  • Hans-Rudolf Heyer: St. Margarethen-Kirche Binningen. 2. veränderte Auflage, (Schweizerische Kunstführer, Nr. 135). Hrsg.  Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1996, ISBN 978-3-85782-135-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 32′ 35,3″ N, 7° 34′ 46,3″ O; CH1903: 610608 / 265835