Região Sul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Região Sul in Brasilien

Die Região Sul (portugiesisch für Südliche Region) ist eine von fünf statistischen Großregionen Brasiliens. Sie umfasst die drei Bundesstaaten Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul. Die Região Sul macht mit 576.779 km² nur 6,77 % der Fläche Brasiliens aus; sie ist damit die kleinste der fünf Regionen. Die Bevölkerung wurde 2014 auf 29.016.114 geschätzt.[1]

Bundesstaaten in der Região Sul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesstaat Hauptstadt Einwohner Fläche Gemeinden
ParanáParaná Paraná Curitiba 000000010439601.000000000010.439.601 000000000199314.9000000000199.314,9 km² 000000000000399.0000000000399
Santa CatarinaSanta Catarina Santa Catarina Florianópolis 000000006248436.00000000006.248.436 000000000095734.000000000095.734 km² 000000000000295.0000000000295
Rio Grande do SulRio Grande do Sul Rio Grande do Sul Porto Alegre 000000010695532.000000000010.695.532 000000000281730.0000000000281.730 km² 000000000000496.0000000000496

Die drei Bundesstaaten der Região Sul wurden stark durch deutsche Einwanderer geprägt (siehe auch Deutschbrasilianer).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Região Sul. regiao-sul.info; abgerufen am 14. August 2016 (portugiesisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ESTIMATIVAS DA POPULAÇÃO RESIDENTE NO BRASIL E UNIDADES DA FEDERAÇÃO COM DATA DE REFERÊNCIA EM 1º DE JULHO DE 2014. ftp.ibge.gov.br; abgerufen am 14. August 2016 (PDF 420 KB S.1, portugiesisch).