Revoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Revoz D.D.
Rechtsform D.D.
Gründung Juni 1988
Sitz Novo mesto, Slowenien
Leitung Aleš Bratož
Mitarbeiterzahl 2.606 (2009)
Umsatz 1,28 Mrd. € (2009)
Branche Automobilfabrik
Website www.revoz.si

Renault 4
Renault Twingo III

Revoz D.D. (Delniška Družba - Aktiengesellschaft) ist das einzig verbliebene slowenische Unternehmen, das Autos herstellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1988 wurde Revoz als Joint Venture zwischen IMV und Renault gegründet. Seit 2004 befindet sich Revoz zu 100 % im Besitz von Renault.

Die Produktion von Renault-Modellen wurde fortgesetzt. Einziges Modell 1988 war der Renault 4, der in Jugoslawien umgangssprachlich Katrca genannt wurde. 1993 löste der Clio den Renault 4 als wichtigstes in Novo mesto produziertes Modell ab.

Folgende Renault-Modelle wurden in Novo mesto ab 1988 produziert:[1]

Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2010 wurde bei Revoz die Produktion des Renault Wind aufgenommen, die im Juni 2013 wieder auslief.[2]

Derzeit (2015) werden bei Revoz die beiden Renault-Modelle Clio II (Export für Nordafrika) und Twingo III sowie in Kooperation mit der Daimler AG seit September 2014 die viertürigen smart-Fahrzeuge (Smart Forfour) gebaut.[3]

Im April 2015 lief die Produktion des Clio II nach 1.495.157 Stück aus.[4] Nach einem im September 2010 veröffentlichten Ranking ist Revoz mit einem Umsatz von 1,28 Milliarden Euro das drittgrößte slowenische Unternehmen und damit das achtgrößte auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien.[5] Im Jahr 2009 wurden 212.680 PKW hergestellt. Lediglich 1,6 % des Umsatzes wurden im Inland erwirtschaftet, 98,4 % (99,2%/2015) durch Export.[6]

Die wichtigsten Märkte für Revoz-Fahrzeuge sind Frankreich (43%), Deutschland (ca. 25%), Italien (4%), Großbritannien (4%) und die Niederlande (4%). In Slowenien werden nur ca. 350 Twingos pro Jahr verkauft (2015).

Für Ende 2016 ist die Fertigung des ersten Elektro-Smart geplant sowie des Twingo GT.[7]

Im Rahmen des Projektes "Maribor – Europäische Kulturhauptstadt 2012", an dem auch die Stadt Novo mesto teilnahm, wurde vom Verein der IMV-Freunde eine Ausstellung in Drgančevje mit den dort gebauten (historischen) Fahrzeugen durchgeführt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Turnock: The economy of East Central Europe 1815-1989, 2006, ISBN 0-415-18053-8, S. 334

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] www.revoz.si - history (engl.)
  2. http://www.renault.com/en/groupe/developpement-durable/fiches-sites/pages/novo-mesto.aspx
  3. About us, auf www.revoz.si, abgerufen am 20. Juli 2015
  4. B. Dusic Gornik "Ta mesec prvi avtomobili na Kitajsko" (deutsch: In diesem Monat die ersten Autos für China), Dolenjski list, Novo mesto, S.1, 11.2.2016
  5. Ranking der 100 größten Unternehmen auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien (Zahlen in Mio. €)
  6. Unternehmensdaten auf der Homepage von Revoz
  7. B. Dusic Gornik "Ta mesec prvi avtomobili na Kitajsko" (deutsch: In diesem Monat die ersten Autos für China), Dolenjski list, Novo mesto, S.1, 11.2.2016