Richard Boorberg Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richard Boorberg Verlag

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1927
Sitz Stuttgart, München
Leitung

Berndt Oesterhelt
Markus Ott

Mitarbeiterzahl

etwa 200

Branche Fachverlag
Website http://www.boorberg.de/

Der Richard Boorberg Verlag ist ein Fachverlag für rechtswissenschaftliche Fachliteratur.[1]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag ist 1927 gegründet worden. Seine Standorte sind Stuttgart und München. Er beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter. Das Verlagsprogramm umfasst rechtswissenschaftliche Fachliteratur, die nahezu alle Rechtsgebiete abdeckt, Fachliteratur für das Bau-, Personal- und Sozialwesen und die Verwaltung sowie Fachliteratur für Polizei, Feuerwehr, Makler, Steuerberater und Fachanwälte für Steuerrecht. Angeboten werden Vorschriftensammlungen, Entscheidungssammlungen, Kommentare, Handbücher, Leitfäden und Fachzeitschriften, außerdem Formularvordrucke und Offline- und Onlineprodukte.

Zeitschriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verwaltung
    • Die Gemeindekasse (Ausgaben Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein)
    • Die Gemeindeverwaltung Rheinland-Pfalz
    • Die Kommunalverwaltung Brandenburg
    • Die Kommunalverwaltung Mecklenburg-Vorpommern
    • Die Kommunalverwaltung Sachsen
    • Die Kommunalverwaltung Sachsen-Anhalt
    • Die Kommunalverwaltung Thüringen
  • Polizei
    • POLIZEI heute
    • Deutsches Polizeiblatt
    • Neues Polizeiarchiv (NPA)
  • Gesetzessammlungen (Loseblattsammlungen)

Für den Öffentlichen Dienst (Allgemeine Verwaltung) wird unter anderem die Vorschriftensammlung für die Verwaltung (VSV) mit länderbezogenen Ausgaben sowie die Vorschriftensammlung für die Polizeiausbildung in Bayern (VSPA) verlegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verlagsprofil - Richard Boorberg Verlag abgerufen 17. November 2017