Richard Ochoa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Nomer Ochoa Quintero (* 14. Februar 1984) ist ein venezolanischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Richard Ochoa wurde 2004 panamerikanischer Bahnradmeister im Punktefahren. Im nächsten Jahr gewann er auf der Straße eine Etappe bei der Vuelta al Estado Portugesa und wurde auch Erster der Gesamtwertung. 2006 war er zweimal bei der Vuelta a la Independencia Nacional erfolgreich und gewann auch die Gesamtwertung. Auch bei der Vuelta a Yacambu-Lara gewann er eine Etappe und die Gesamtwertung. 2008 und 2009 fuhr Ochoa für das venezolanische Professional Continental Team Serramenti PVC Diquigiovanni-Androni Giocattoli.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2004
  • Gold Panamerikanischer Meister - Punktefahren
2012
2013

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2006
2008

Teams[Bearbeiten]

  • 2014 Gobernación de Carabobo