Rijnsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rijnsburg
Flagge des Ortes Rijnsburg
Flagge
Wappen des Ortes Rijnsburg
Wappen
Provinz Südholland Südholland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Katwijk Katwijk
Fläche
 – Land
 – Wasser
6,06 km2
5,83 km2
0,23 km2
Einwohner 15.840 (1. Jan. 2017[1])
Koordinaten 52° 11′ N, 4° 26′ OKoordinaten: 52° 11′ N, 4° 26′ O
Bedeutender Verkehrsweg A44 N449
Vorwahl 071
Postleitzahlen 2201, 2215, 2222–2223, 2231
Lage von Rijnsburg in der Gemeinde Katwijk
Lage von Rijnsburg in der Gemeinde KatwijkVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Rijnsburg ist ein Dorf in der niederländischen Provinz Südholland mit 15.840 Einwohnern.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rijnsburg Kirche

Auf dem Gelände von Rijnsburg gab es im sechsten Jahrhundert ein Friesendorf, wie archäologische Funde zeigen. Urkundlich erwähnt wurde es in einer Kirchenschrift um 750 mit den Worten Rudolfsheim dat nu Rinasburg wordt genoemd (Rudolfsheim wird nun Rinasburg genannt). Am 10. August 975 gewann Graf Dirk II. bei Rinasburg einen Kampf gegen die Westfriesen und stiftete aus Dankbarkeit die Kapelle St. Laurentius. Nahe dieser Kapelle gründete Anfang des 12. Jahrhunderts Petronilla von Holland ein Kloster für adlige Nonnen. Im Jahre 1570 wurde das Kloster zerstört, nur der Südturm ist erhalten geblieben. Am 1. Januar 2006 wurde Rijnsburg in die Nachbargemeinde Katwijk eingemeindet.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laurentiuskerk (Rijnsburg): Evangelische Pfarrkirche mit romanischem Turm aus dem 12. Jahrhundert der früheren Benediktinerinnenabtei.
  • Spinoza-Haus: Von 1661 bis 1663 wohnte der niederländische Philosoph Baruch Spinoza in Rijnsburg. Das Haus wurde im Jahr 1897 von der Gemeinde erworben und dient seither dem Verein Spinoza-Haus eV als Domizil und Museum.
Rijnsburg, Zugbrücke

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Sitze[2]
1998 2002 2006 2010
CDA 8 5 6 6
Gemeentebelangen 4 2 3
ChristenUnie 3
VVD 1 1 2 2
PvdA 3 2 2 1
RPF/SGP 2 2 2
GPV 1 1 1
Gesamt 15 15 15 15

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegen (von 1963 bis 2006) Die Partnerschaft wurde nach dem kommunalen Zusammenschluss im Jahr 2006 an die Gemeinde Katwijk weitergegeben.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rijnsburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kerncijfers wijken en buurten 2017 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 2. Juni 2018 (niederländisch)
  2. Sitzverteilung im Gemeinderat: 1990–2002, abgerufen am 2. Juni 2018 (niederländisch)