Rocks (Magazin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ROCKS – Das Magazin für Classic Rock
Logo
Beschreibung Zeitschrift für Classic Rock
Fachgebiet Musik
Sprache Deutsch
Verlag ROCKS Media Verlag e.K. (Deutschland)
Erstausgabe 2007
Erscheinungsweise 8-wöchentlich
Verkaufte Auflage ca. 25.000 Exemplare
(IVW)
Reichweite 65.113 Leser pro Ausgabe Mio. Leser
Chefredakteur Daniel Böhm
Herausgeber Daniel Böhm
Weblink www.rocks-magazin.de
ISSN (Print)

ROCKS – Das Magazin für Classic Rock ist ein achtwöchentlich erscheinendes Musikmagazin des ROCKS Media Verlags mit Sitz in Köln. Die Erstausgabe erschien im Juni 2007 in einer Auflage von 20.000 Exemplaren, seitdem hat das Magazin mit den Schwerpunkten traditionelle Rockmusik und Classic Rock die Auflagenstärke mehr als verdoppelt. Aktuell liegt die Auflage bei ca. 50.000 Exemplaren, die in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz, Spanien, Italien, Belgien, den Niederlanden, Dänemark und Schweden vertrieben werden.[1] Die Hefte sind im Einzelhandel und im Abonnement erhältlich. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) ermittelte 25.618 verkaufte Exemplare pro Ausgabe im Quartal 4/2013, knapp 8.000 Exemplare mehr als nach IVW Rock Hard. Die Reichweite ROCKS wird mit 65.113 Lesern pro Ausgabe beziffert.

Zielgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziel der Gründer war „der Aufbau eines qualitativ hochwertigen Print-Magazins für Rock-Musik, das als echte Alternative zu bestehenden Titeln mit starkem Jugend- und Trendfokus wahrgenommen wird.“[2] Das Magazin zielt dabei auf eine Leserschaft mit einem Lebensalter von über dreißig Jahren.

Heftinhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rocks beschäftigt sich mit allen Genres der klassischen Rockmusik: Blues, Rock, Singer-Songwriter und Hardrock. Jedes Heft enthält ausführliche Lesestrecken zu den jeweiligen Themen, außerdem Interviews, Rezensionen und Konzertbesprechungen. Rubriken wie „Unerklärliche Phänomene – Rock-Klassiker, die keine wurden“, „Helden über Helden“ (Musiker schreiben über Produkte ihrer Vorbilder) oder „Perlentaucher“ (Vorstellung besonderer Alben einzelner Künstler) lockern die einzelnen Ausgaben auf.

Außerdem ist die Rubrik „Sammler-Guide“ Teil jeder Ausgabe, in der Alben bekannter Künstler danach bewertet werden, ob sie sich für die Sammlung des interessierten Lesers lohnen oder nicht. Weiterhin gibt es Artikelserien zu spezifischen Themen, so wurde zum Beispiel unter dem Titel „Produzentenikonen“ über bekannte Musikproduzenten berichtet. Zu jeder Ausgabe gehört eine CD mit Titeln aktueller Veröffentlichungen aus dem Bereich Classic Rock.

Redaktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herausgeber und Chefredakteur ist der Dipl.-Medienökonom Daniel Böhm, der auch für Metal Hammer und Rock Hard geschrieben hat. Die Textredaktion und das Lektorat leitet Mike Seifert, die Redaktion Kultur, DVD und Buch wird von Matthias Penzel geleitet. Daneben schreibt eine Vielzahl freier Mitarbeiter für das Magazin, unter anderem Mick Wall, Malcolm Dome, Amir Shaheen, Edgar Klüsener, Alexander Kolbe, Peter Engelking, Martin Römpp und Markus Baro. Die ständige Kolumne Eine wahre Geschichte der populären Musik wird von Laabs Kowalski verfasst.

Erscheinungsformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rocks ist neben der Printausgabe auch als E-Paper erhältlich, das die Abbildung der Printausgabe darstellt. Derzeit sind Auszüge aus den ersten 12 Ausgaben verfügbar und können auf der Website des Magazins eingesehen werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information des Verlags
  2. zitiert aus: „Rocks Media Verlag - Profil und Programm“, Onlineversion (Memento des Originals vom 6. Mai 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rocks-magazin.de