Rohana parisatis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rohana parisatis
Rohana parisatis Flügelunterseite Männchen

Rohana parisatis
Flügelunterseite Männchen

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Edelfalter (Nymphalidae)
Unterfamilie: Schillerfalter (Apaturinae)
Gattung: Rohana
Art: Rohana parisatis
Wissenschaftlicher Name
Rohana parisatis
(Westwood, 1850)

Rohana parisatis (Syn.: Apatura parisatis) ist ein in Asien vorkommender Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae) in der Unterfamilie der Schillerfalter (Apaturinae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Falter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flügelspannweite der Falter beträgt 50 bis 55 mm. Die Art zeigt einen deutlichen Sexualdimorphismus. Bei den Männchen ist die Flügeloberseite schwarzbraun, lediglich einige sehr kleine weiße Flecke heben sich nahe am Apex der Vorderflügel ab. Bei den Weibchen dominieren in der Submarginal- und Postdiskalregion gelbbraune sowie in der Diskal- und Basalregion rotbraune Farben. Die Flügelunterseiten sind bei den Männchen rotbraun marmoriert, im Randbereich aufgehellt, bei den Weibchen ähnlich gezeichnet, jedoch gelbbraun gefärbt.

Männchen
Weibchen

Raupe, Puppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raupen sind grün gefärbt und haben eine sehr breite gelbe Rückenlinie, die auf jedem Segment einen großen blaugrünen Fleck zeigt. Auffällig sind ihre zwei schwarzen Geweih-ähnlichen Kopfhörner sowie ein in einer Doppelspitze auslaufendes Körperende.

Die leicht gebogene Puppe zeigt mittig eine höckerartige Erhebung. Sie ist anfangs grün gefärbt und wird als Stürzpuppe mit einer Gespinstverankerung an Zweigen, Stämmen oder Blättern angeheftet. Kurz vor dem Schlüpfen der Falter scheinen deren Farben durch die Puppenhülle.

Verbreitung, Unterarten und Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art kommt in Indien, Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Indonesien, Myanmar, Vietnam und im Süden Chinas vor. In den verschiedenen Vorkommensgebieten werden derzeit zehn Unterarten klassifiziert.[1] Rohana parisatis besiedelt in erster Linie feuchte Laubwälder, bevorzugt in Höhenlagen zwischen 200 und 800 Metern.[2] Auf Sri Lanka wurde die Art noch in 1800 Metern Höhe nachgewiesen.[3]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Falter fliegen in aufeinander folgenden Generationen. Sie halten sich gerne in höher gelegenen Baumregionen auf. Während die Weibchen zuweilen Blüten besuchen, saugen die Männchen am Boden an Kot oder feuchten Erdstellen, um Flüssigkeiten sowie Mineralstoffe aufzunehmen.[4] Die Raupen ernähren sich bevorzugt von den Blättern von Zürgelbaumarten (Celtis), beispielsweise von Celtis tetranda oder Celtis lycodoxylon.

Gefährdung und Schutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rohana parisatis ist in den meisten seiner Verbreitungsgebiete nicht selten und wird demzufolge von der Weltnaturschutzorganisation IUCN als „Least Concern = nicht gefährdet“ eingestuft.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verbreitung und Unterarten
  2. Butterflies of the Indian Subcontinent
  3. W. Ormiston: The Butterflies of Ceylon. Asian Educational Services, New Delhi/ Chennai 2003, ISBN 81-206-1840-8.
  4. Hans Fruhstorfer: Rohana parisatis. In: Wiener Entomologische Zeitschrift. XXV. Jahrgang, 1906, S. 344 ff.
  5. IUCN Red List

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rohana parisatis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien