Rokel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rokel
Seli
Rokel River

Rokel River

Daten
Lage Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone (Northern)
Flusssystem Rokel-Seli
Abfluss über Sierra Leone River → Atlantischer Ozean
Quelle Zusammenfluss von Quellbächen östlich Koinadugu im gleichnamigen Distrikt
Quellhöhe 900 m
Mündung mit dem Bankasoka zum Sierra Leone RiverKoordinaten: 8° 34′ 34″ N, 12° 57′ 29″ W
8° 34′ 34″ N, 12° 57′ 29″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 900 m
Länge 290 km[1]
Einzugsgebiet 10.622 km²
Abfluss am Pegel BD02[2][3]
AEo: unbekanntdep1
Lage: Bumbuna Dam Site Weardep1 oberhalb der Mündung
NNQ (Oktober 2012)
350 m³/s
Linke Nebenflüsse Bankasoka
Kleinstädte Port Loko
Schiffbar ja, zum Großteil am Unterlauf
Rokel

Der Rokel, auch Seli, (früher Pamoronkoh) ist der größte Fluss in Sierra Leone.

Von den Loma Mountains fließt er ungefähr 290 Kilometer[1] in südwestlicher Richtung und zusammen mit einem kleineren weiteren Fluss, dem Bankasoka (Port Loko Creek), formt er ein größeres Ästuar und heißt ab dann Sierra Leone River. Sierra Leones Hauptstadt Freetown liegt am Eingang dieses Ästuars, ungefähr 40 Kilometer flussabwärts von der Mündung des Rokel und Bankasoka.

Das Rokel-Seli-Einzugshebiet[4] beträgt etwa 10.622 Quadratkilometer.

In Anlehnung an den Order of the British Empire wird Sierra Leones auch „Order of the Rokel“ genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b The Statistical Digest 2007–2013 Edition. Statistics Sierra Leone, Oktober 2014, S. 2.
  2. Data and hydrological understanding generated in the Water Security project. Ministry of Water Resources, Republic of Sierra Leone, März 2015, S.60 ff.
  3. Data and hydrological understanding generated in the Water Security project, Annex A Register of monitoring sites Ministry of Water Resources, Republic of Sierra Leone, März 2015, S.68 ff.
  4. ;ap 6 Rokel-Seli Basin. Salone Water Security. Abgerufen am 28. März 2017.