Ron Harper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Ron Harper
Ron Harper.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Ronald Harper
Geburtstag 20. Januar 1964
Geburtsort Dayton, Ohio, USA
Größe 198 cm
Position Shooting Guard/Point Guard
College Miami University
NBA Draft 1986, 8. Pick, Cleveland Cavaliers
Vereine als Aktiver
1986–1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
1989–1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
1994–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
1999–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers

Ronald „Ron“ Harper (* 20. Januar 1964 in Dayton, Ohio, Vereinigte Staaten) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler der Cleveland Cavaliers, Los Angeles Clippers, Chicago Bulls und Los Angeles Lakers in der NBA. Der 1,98 Meter große Harper spielte die Positionen des Shooting Guard und später in seiner Karriere Point Guard und hatte mit fünf gewonnenen NBA-Meisterschaften eine erfolgreiche Karriere.

Karriere[Bearbeiten]

Harper wurde im NBA-Draft 1986 an achter Stelle von den Cavaliers gezogen. Dort etablierte er sich schnell als wurfsicherer Korbjäger, der auf Anhieb 22,8 Punkte und 5 Vorlagen pro Spiel erzielte und ins NBA All-Rookie Team der besten Neulinge gewählt wurde. Obwohl er dieses Niveau in den Folgejahren nicht ganz halten konnte und bei 17 Punkten pro Spiel stehenblieb, wurde er wegen seiner Punktausbeute und seinen Dunking-Qualitäten als „Michael Jordan light“ getauft. Bei den Cavaliers erreichte Harper zweimal die Playoffs, schied aber jeweils früh aus. Mitte der Saison 1989/90 wurde Harper zu den Clippers transferiert. 1990 wurde für Harper ein Wendepunkt. Er erlitt eine schwere Knieverletzung, die ihn für den Rest der Saison außer Gefecht setzte und einen Großteil seiner Sprungkraft raubte. Doch er nutzte diese Verletzung, um seinen Sprungwurf und seine Verteidigungsarbeit zu verbessern, und erzielte bis 1993/94 stets 18 bis 20 Punkte pro Spiel.

Die großen Jahre kamen für Ron Harper, als er im Alter von 30 Jahren 1994/95 von Trainerguru Phil Jackson zu den Chicago Bulls geholt wurde. War Harper in seiner Karriere ein Shooting Guard gewesen, der sich übers Punktesammeln definierte, so wurde er unter Jackson Nachfolger von John Paxson als Point Guard und wurde Spielmacher in Jacksons bekannter Triangle offense. Da die Bulls bereits treffsichere Korbjäger wie Michael Jordan und Scottie Pippen an Bord hatten, erfand sich Harper neu als Jordans Mann für das Grobe, der ihm defensiv den Rücken freihielt, gemäß dem Triangle-offense-Gedanken viel Lauf- und Blockarbeit leistete und nur noch sparsam nach Punkten jagte, sondern lediglich offene Würfe nahm, wenn sich der Gegner zu sehr auf Jordan oder Pippen konzentrierte. Harper schaffte diese Umstellung gut und war Teil jener Bulls-Teams, die 1996 bis 1998 drei Titel in Folge gewannen und 1997 sagenhafte 72 von 82 Saisonspielen gewannen, was immer noch NBA-Rekord ist.

Als das Bulls-Team 1999 nach Jordans Rücktritt und Jacksons Weggang auseinanderbrach, holte ihn Jackson zu seinem neuen Klub, den Los Angeles Lakers. In derselben taktischen Rolle als Zuarbeiter für die Stars Shaquille O’Neal und Kobe Bryant in Jacksons Triangle-offense-System wurde Harper im Alter von 36 und 37 noch zweimal Meister. Nach dem Gewinn des 5. Titels in 2001 trat er ab. Mit 1.716 Steals ist er in der ewigen NBA-Top 20 in dieser Kategorie.

Nach seiner Spielerkarriere wurde Harper 2005 Assistent-Trainer der Detroit Pistons, wurde aber 2007 nicht mehr weiterbeschäftigt.

Weblinks[Bearbeiten]