Ron Huldai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ron Huldai

Ron Huldai (hebräisch רוֹן חוּלְדָּאִי Rōn Chūlda'ī; * 26. August 1944 im Kibbuz Chulda, Mandatsgebiet Palästina) ist ein israelischer Politiker der sozialdemokratischen ʿAvodah, früherer Kampfpilot und Schuldirektor. Er amtiert seit 1998 als Bürgermeister der Stadt Tel Aviv-Jaffa.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ron Huldai wuchs als Sohn des Lehrers Ozer Huldai[1] im Kibbuz Chulda auf. 1963 trat er in die israelischen Luftstreitkräfte ein. Während seiner 26-jährigen Dienstzeit als Kampfpilot nahm er unter anderem am Sechstagekrieg und dem Jom-Kippur-Krieg teil. Als er sich 1989 aus dem aktiven Dienst zurückzog, bekleidete er den Rang eines Brigadegenerals (Tat-Aluf).

Huldai erfüllte sich nun einen lange gehegten Wunsch und wurde, wie seine Eltern, im Bildungswesen tätig. Er wurde Schuldirektor des Hebräischen Herzlia-Gymnasiums in Tel Aviv.

1998 wurde er zum Bürgermeister von Tel Aviv-Jaffa gewählt. In den Jahren 2003, 2008, 2013 und 2018 erfolgte jeweils seine Wiederwahl. In seiner Amtszeit entwickelte sich die Stadt zu einem Zentrum für über 600 Start-up-Unternehmen.[2]

Huldai ist verheiratet und hat drei Kinder.[3]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 verlieh ihm die Universität Tel Aviv die Ehrendoktorwürde.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ron Huldai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ilan Bar-David, in Amos Oz: Œuvres. Kapitel: Vie & Œuvre. In: Nicholas de Lange, préface; Fania Oz-Salzberger, postface (Hrsg.): Collection Quarto. Éditions Gallimard, Paris 2022, ISBN 978-2-07-017799-8, S. 33–165, hier S. 66.
  2. Ben Rooney: How Tel Aviv Became a Tech Hub. wsj.com vom 27. Januar 2012 (engl.), abgerufen am 31. Januar 2012
  3. Ron Huldai – Tel Aviv-Yafo Foundation. In: Tel Aviv-Yafo Foundation. (telavivfoundation.org [abgerufen am 28. März 2018]).
  4. Liste der Ehrendoktoren der Universität Tel Aviv