Rorgon I. (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Rorgon I., auch Rorico oder Rorich genannt (* um 770; † 839) war ein neustrischer Adliger, Graf von Rennes und Maine.

Er heiratete um 800 Rotrud († 6. Juni 810), die Tochter Karls des Großen. Mit ihr hatte er einen Sohn, Ludwig († 867), den späteren Abt von Saint-Denis und Kanzler Karls des Kahlen.

Später heiratete er ein zweites Mal, eine ansonsten unbekannte Bilchilde, mit der er weitere Kinder hatte:

Rorgon I. war bis zum Jahr 832 Graf von Rennes, das er in diesem Jahr gegen die Grafschaft Maine eintauschte.

Nach ihm wird die Familie der ersten Grafen von Maine Rorgoniden genannt.